POLITIK
15/03/2016 15:30 CET | Aktualisiert 15/03/2016 15:35 CET

Bei Anti-Terror-Einsatz: Kalaschnikow-Schüsse in belgischer Hauptstadt

Dean Mouhtaropoulos via Getty Images
Bei Anti-Terror-Einsatz: Kalaschnikow-Schüsse in belgischer Hauptstadt

  • In Brüssel wurden Polizisten bei einer Hausdurchsuchung mit Kalaschnikows beschossen

  • Zwei Täter sollen sich auf der Flucht befinden

Bei einer Hausdurchsuchung in der belgischen Hauptstadt Brüssel soll es zu einer bewaffneten Auseinandersetzung zwischen Polizisten und den Verdächtigen gekommen sein. Eine Polizeisprecherin bestätigte gegenüber "Reuters", dass ein Polizeibeamter leicht verletzt wurde. Ob Anti-Terror-Spezialeinheiten an dem Einsatz beteiligt waren, wollte sie nicht kommentieren.

Die Verdächtigen eröffneten mit Kalaschnikows gegen 14:30 Uhr das Feuer. Zwei Personen sollen sich auf der Flucht befinden. Das berichtete die belgische Tageszeitung "Dernière Heure". Nach Informationen der Zeitung soll die Durchsuchung in Verbindung mit den Anschlägen von Paris im vergangenen November gestanden haben.

Auch auf HuffPost:

Stephen Hawking nennt die größten Gefahren für die Menschheit

Gesponsert von Knappschaft