POLITIK
14/03/2016 06:30 CET | Aktualisiert 14/03/2016 08:34 CET

Grapscher in Köln sieht zwei Frauen - und macht einen großen Fehler

Henri Silberman via Getty Images
Grapscher in Köln sieht zwei Frauen - und macht einen großen Fehler

  • Ein Mann in Köln verfolgte zwei Frauen und begrapschte eine

  • Die Frau war trainierte Polizeibeamtin

  • Sie fixierte ihn am Boden und rief Kollegen

Ein Grapscher sah am Samstagabend zwei Frauen in der Kölner Innenstadt. Doch er hatte sich die falschen Opfer ausgesucht - und der Abend verlief für ihn anders, als er erwartet hatte.

Wie der "Kölner Express" und der "Kölner Stadtanzeiger" berichten, saßen die beiden Frauen in einem Lokal am Kölner Ebertplatz.

Griff durch die geöffnete Jacke an die Brust

Sie bemerkten einen etwa 30 Jahre alten Mann, der sie von der gegenüberliegenden Seite aus beobachtete. Er machte obszöne Gesten und griff sich in den Schritt.

Als die beiden Freundinnen wenig später das Lokal verlassen wollten, trafen sie erneut auf den Mann. Er hielt sich vor der Eingangstür des Lokals auf und bedrängte dort offenbar zwei andere Frauen.

Doch sobald die Polizistinnen den Heimweg antraten, nahm der Mann die Verfolgung auf und hängte sich an ihre Fersen. Dabei machte er weiter unanständige Gesten.

Trotz mehrfacher klarer Ansprache ließ er nicht von den beiden Freundinnen ab. Im Gegenteil: Er näherte sich von hinten an die 32-Jährige an und griff ihr durch die geöffnete Jacke direkt und gezielt an die Brust.

Es hatte sich das falsche Opfer ausgesucht

Er hatte sich das falsche Opfer ausgesucht. Denn die Frau war eine Polizistin, die ihren Feierabend genießen wollte. Sie reagierten sofort – und überwältigten den Grapscher.

Die trainierte Polizeibeamtin drehte sich sofort herum, packte den Täter, überwältigte ihn und fixierte ihn auf dem Boden. Über den Polizeinotruf meldeten die beiden Beamtinnen den Vorfall und übergaben wenig später den leicht verletzten Täter an die herbeigerufenen Kollegen.

Der Festgenommene muss sich nun wegen Beleidigung auf sexueller Basis verantworten.