POLITIK
11/03/2016 15:49 CET | Aktualisiert 11/03/2016 16:41 CET

Merkel fordert Deutsche auf: Geht auf Flüchtlinge zu

dpa
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) lässt sich im September 2015 nach dem Besuch der Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbewerber der Arbeiterwohlfahrt (AWO) in Berlin-Spandau für ein Selfie zusammen mit einem Flüchtling aus dem Irak fotografieren (Archivbild)

  • Merkel fordert die Deutschen zu mehr Offenheit gegenüber Flüchtlingen auf

  • Bisher hätten erst wenige Bürger Flüchtlinge kennenlernen können

  • Bei den Landtagswahlen droht der CDU ein massiver Stimmenverlust

Am kommenden Sonntag steht der wichtigste Wahltag seit der Bundestagswahl 2013 an. Für Kanzlerin Angela Merkel ist der "Super Sunday" der erste politische Stimmungstest seit Beginn der Flüchtlingskrise.

Während sich viele Deutsche nicht mehr mit dem Flüchtlingskurs der Regierung identifizieren, hat die Kanzlerin die Bürger jetzt dazu aufgerufen, auf die Flüchtlinge zuzugehen. Ihr Argument: Nur so könne die Fremdheit überwunden werden.

"Bin überzeugt, dass Integration gelingen kann"

Manche Bürger hätten die Sorge, die Integration von Menschen aus anderen Kulturkreisen könne nicht gelingen, sagte Merkel der "Mitteldeutschen Zeitung". "Ich bin überzeugt, dass sie gelingen kann, wenn wir von vornherein klar machen, dass es darum geht, die Regeln unseres Zusammenlebens zu beachten, unsere Werte zu respektieren und selbstverständlich nach unseren Gesetzen zu leben", erklärte die Kanzlerin.

Deutschland könne nämlich beides, erklärte sie - "den Flüchtlingen freundlich und offen begegnen und ihnen dennoch sehr selbstbewusst deutlich machen, was zu unserem Land gehört. Das sind die Gleichberechtigung von Frau und Mann oder die Toleranz gegenüber Andersdenkenden und Anderslebenden".

"Selbstbewusstes Eintreten für unsere Werte"

Manches hänge damit zusammen, sagte Merkel, dass die meisten Deutschen keine Gelegenheit hätten, Flüchtlinge als Menschen mit ihrem eigenen Schicksal kennenzulernen. "Ich wünsche mir beides: Offenheit gegenüber diesen Menschen, die in einer schwierigen Situation sind, und selbstbewusstes Eintreten für unsere Werte."

Es dürfte spannend sein, wie Merkels Appell an die Deutschen kurz vor den Landtagswahlen ankommen wird. Klar ist: Sonntag droht der CDU ein politisches Debakel. So zeichnet sich in Baden-Württemberg etwa ein Grünen-Triumph und eine herbe Niederlage der CDU ab. Auch in Sachsen-Anhalt und Rheinland-Pfalz dürfte die CDU massiv an Stimmen verlieren.

Auch auf HuffPost:

Erich Kästners Gedicht "Die andere Möglichkeit": Dieses Video zeigt, wie nah wir einer 100 Jahre alten Horrorvision gekommen sind

Gesponsert von Knappschaft