NACHRICHTEN
10/03/2016 05:13 CET | Aktualisiert 11/03/2016 16:59 CET

"Atemlos"-Schöpferin: "Wer nicht mit ins Bett will, hat verloren"

DPA
Die Schlagersängerin Helene Fischer

Ein Aufstand im Musikantenstadl. Nachdem im "Tatort" ein Mord in der Volksmusik-Szene gezeigt wurde, war das Entsetzen bei Schlagersängern groß.

"Das Drehbuch kann nur ein Mann geschrieben haben, der von banalen Vorurteilen gegenüber Volksmusik geprägt ist und sich nie wirklich mit uns beschäftigt hat", sagte der Musiker Heino der "Bild"-Zeitung vom Montag. Auch das Schunkel-Duo Marianne und Michael zeigte sich enttäuscht.

"Wenn du dich nicht ins Bett kriegen lässt, hast du auch schon verloren"

Nun sagt die Schöpferin des bekannten Songs "Atemlos durch die Nacht" von Helene Fischer Dinge, die nicht gerade ein gutes Licht auf die Volksmusik-Szene werfen. Die Künstlerin Kristina Bach rechnet gnadenlos mit der Schlagerszene ab.

Was sie erzählt, erinnert eher an Hollywood-Klischees als das rustikal-gemütliche Bild der Volksmusik. So, wie die in der Schweiz lebende Bach es darstellt, wird die Schlagerwelt dominiert von lüsternen Männern und Sängerinnen, die für einen guten Song alles tun.

"Wenn du dich nicht ins Bett kriegen lässt, hast du auch schon verloren", verriet sie dem Magazin "In".

Bach deutete an, dass es durchaus weibliche Schlagerstars geben würde, die auf diese unmoralischen Angebote eingehen, um ihre Karriere voranzutreiben.

"Für einen geilen Song würden Sängerinnen einiges ermöglichen"

"Es gibt genügend Sängerinnen, die angewiesen sind, dass ihnen jemand einen geilen Song schreibt und dafür würden sie, sagen wir mal vorsichtig, einiges ermöglichen", so die in der Schweiz lebende Musikerin.

Sie selbst sei davon jedoch unabhängig, stellte Bach im Interview mit der Zeitschrift klar. Ihren Erfolg hat sich die gebürtige Rheinländerin, die seit Jahrzehnten eine feste Größe in der Welt des Schlagers ist, hart erarbeitet.

Anstatt auf hitverdächtige Songs zu warten, greift sie lieber selbst zu Stift und Papier. Neben dem Mega-Hit "Atemlos durch die Nacht", den sie für Schlager-Königin Helene Fischer komponierte und textete, schrieb sie bereits für "DSDS"-Jurorin Michelle und die französische Sängerin Mireille Mathieu.

Auch auf HuffPost:

Neue Studie enthüllt: Diese vier Dinge zerstören jede Beziehung