LIFESTYLE
07/03/2016 15:59 CET | Aktualisiert 07/03/2016 19:00 CET

Eine junge Frau verpasste den letzten Zug am Bahnhof. Dann näherte sich ihr ein obdachloser Mann

Facebook Screenshot
Dieser Obdachlose sorgt dafür, dass Nicole sicher nach Hause kommt, nachdem sie ihren Zug verpasst hat.

Nicole Sedgebeer ist den Tränen nahe, als sie Freitagnacht den letzten Zug nach Hause verpasst. Mutterseelenallein steht die 21-Jährige vor dem abgeschlossenen Bahnhofsgebäude in Euston.

Dann nähert sich ihr plötzlich ein obdachloser Mann. Nicole versucht erst, ihm auszuweichen. Doch der fremde Mann, der sich als Mark vorstellt, fragt sie, ob alles in Ordnung sei. Als sie ihm schlussendlich ihre Situation erklärt, handelt der Mann sofort.

Mark bringt sie in ein Café, da es für sie "zu gefährlich wäre, alleine dorthin zu gehen". Erst als er sicher ist, dass Nicole ein warmes Getränk hat und über Nacht bleiben kann, verlässt er das Café, um seinen Schlafsack zu holen.

Er gibt der jungen Frau aber noch das Versprechen, um fünf Uhr wiederzukommen, um sie zu ihrem Zug zu begleiten.

Als Nicole das Café am nächsten Morgen verlässt, rechnet sie nicht damit, dass Mark auftaucht.

Doch ihr Schutzengel läuft ihr bereits entgegen. Er war nicht nur pünktlich gekommen, sondern hatte auch 1,50 £ bezahlt, um rechtzeitig bei ihr zu sein und sie zurück zum Bahnhof zu begleiten,

Nicole fragt ihn, warum er das gemacht hat. Seine Antwort ist herzzereißend: "Es ist die Pflicht eines jeden Vaters eines anderen Mannes Tochter sicher nach Hause zu bringen", erzählt die junge Frau "Metro".

I hope this story makes people look twice when they see a homeless person. Last night I missed my last train home and...

Posted by Nicole Sedgebeer on Friday, 4 March 2016

"Diesem Mann hätte ich davor vermutlich nicht mal in die Augen gesehen, wenn er mich nach Kleingeld gefragt hätte", schreibt Nicole in ihrem Post. Doch Mark habe dieses negative Ereignis in eines verwandelt, dass ihr die Augen geöffnet hat.

Mit ihrer Geschichte möchte Nicole nun wachrütteln und hofft, "dass Menschen nun genauer hinsehen, wenn sie Obdachlosen begegnen".

Ihre eigene Einstellung hat sich nach diesem Abend bestimmt geändert: "Ich werde nie wieder auf obdachlose Menschen herabsehen!", schreibt Nicole.

Im HUFFPOST Video:

Deutschland von unten - so blicken Obdachlose auf unser Land