NACHRICHTEN
07/03/2016 12:36 CET | Aktualisiert 08/03/2017 11:12 CET

E-Mail-Erfinder Ray Tomlinson gestorben

jb/spot
E-Mail-Erfinder gestorben

Der Erfinder der E-Mail, Ray Tomlinson, ist am Samstagmorgen im Alter von 74 Jahren verstorben.

Ein Sprecher des US-Rüstungskonzern Raythoen, Tomlinsons Arbeitgeber, erklärte laut "The Guardian" in einem Statement: "Seine Arbeit hat die Art und Weise geändert, wie die Welt kommuniziert".

1971 hatte Tomlinson das erste Mal eine Nachricht über ein Netzwerk verschickt. Bis dato konnten Mails nur an dem Rechner gelesen werden, an dem sie auch geschrieben wurden.

Keine offizielle Todesursache bekannt

Tomlinson machte demnach einen E-Mail-Verkehr zwischen zwei Personen an verschiedenen Rechnern möglich. Auch die Nutzung des @-Zeichens zur Unterscheidung zwischen Username und Zieladresse geht auf ihn zurück.

Der Sprecher habe bisher jedoch weder Informationen darüber, ob Tomlinson zu Hause gestorben sei, noch konnte er eine offizielle Todesursache nennen.

Einige Medien, darunter der "Sydney Morning Herald" berichten von einem "mutmaßlichem Herzanfall". Die E-Mail-Plattform "Gmail" zollte dem verstorbenen Pionier sogleich Tribut auf Twitter. "Danke, Ray Tomlinson, dass du die E-Mail erfunden und das @-Zeichen auf den Schirm gebracht hast. #RIP".

Gesponsert von Knappschaft