POLITIK

Tweet zu "Anne Will"-Sendung: Künast blamiert sich mit Geografie-Unwissen

07/03/2016 06:51 CET | Aktualisiert 07/03/2016 10:13 CET

Renate Künast mag einige Stärken haben - Geografie scheint nicht unbedingt eine davon zu sein. Am Sonntagabend leistete sich die Grünen-Politikerin auf Twitter einen Fauxpas, der bei den Nutzern für viel Amusement und Häme sorgt.

Während der Talksendung von Anne Will schrieb sie: "Oh je, es gibt bestimmte bessere Botschafter für Polen."

Blöd nur: In ihrem Tweet war ein Gast der Sendung, der Europa-Abgeordneter Richard Sulík, gemeint. Der aber stammt nicht aus Polen, sondern aus der Slowakei. Sulík ist Vorsitzender der liberalen slowakischen Partei Sloboda a Solidarita.

Künasts Ausrutscher blieb nicht lange ungesehen. Schon nach wenigen Minuten machte sie der erste Nutzer auf den Fehler aufmerksam.

Die Politikerin reagierte prompt - offenbar aus Panik vor einem "Weltuntergangs-Shitstorm".

Doch der ging jetzt natürlich erst richtig los:

Selbstverständlich war es ebenfalls nur eine Frage der Zeit, bis der jüngste Drogenskandal der Grünen ins Spiel kam:

Tja. Nächstes Mal vielleicht weniger zappen.

Auch auf HuffPost:

„In Sachsen herrscht Progrom-Stimmung“: So rechnet diese Politikerin mit Tillich ab