NACHRICHTEN
06/03/2016 13:02 CET

Anschlag mit Molotowcocktails auf Flüchtlingsunterkunft

Christoph Reichwein/Getty Images
In der Nacht zum Freitag warfen Jugendliche Molotowcocktails auf eine unbewohnte Flüchtlingsunterkunft

  • Anschlag auf geplante Flüchtlingsunterkunft in München

  • Molotowcocktails neben dem Gebäude gefunden

  • Die mutmaßlichen Täter sollen in der Nähe der Unterkunft wohnen

Im Münchner Stadtteil Milbertshofen haben drei Jugendliche in der Nacht auf Freitag zwei Molotow-Cocktails auf eine noch leerstehende Flüchtlingsunterkunft geworfen.

Wie der "Münchner Merkur" berichtet, wurden die Molotowcocktails, die nicht detoniert waren, am Morgen neben dem noch unbewohnten Gebäude gefunden.

Die Jugendlichen sollen aus der Umgebung kommen

Am Freitagabend konnte die Polizei zwei 16-Jährige und einen 17-Jährigen festnehmen, da die Täter mit einem Brandbeschleuniger zur geplanten Flüchtlingsunterkunft zurückgekommen waren - offenbar um den Anschlag zu vollenden.

Die Jugendlichen sollen in der Nähe der geplanten Unterkunft wohnen. Laut Polizeiangaben haben die Schüler vermutlich keinen rechtsradikalen Hintergrund im klassischen Sinne.

Auch auf HuffPost:

Gesponsert von Knappschaft