LIFESTYLE
04/03/2016 22:24 CET | Aktualisiert 05/03/2016 08:01 CET

Eine Frau fotografiert eine verschneite Straße, danach wird sie weltweit gesucht

Facebook
Eine Frau fotografiert eine verschneite Strasse, danach wird sie weltweit gesucht

Reykjavik im November: Die Straßen in Islands Hauptstadt sind verschneit, es dämmert, die Beleuchtung ist weihnachtlich. Romantik liegt in der Luft. Es ist einer dieser Augenblicke. Auch für Michael John Kent: Er macht seiner Freundin Fiona einen Heiratsantrag. Und hat doppelt Glück: Nicht nur sagt seine Freundin "Ja", eine Fremde beobachtet die Szene zufällig aus der Ferne und zückt ihren Fotoapparat.

Später spricht sie das Paar an - und verspricht den beiden frisch Verlobten, ihnen das Bild per E-Mail zuzusenden. Doch Michael notiert versehentlich die falsche E-Mail Adresse.

Gut, dass es das Internet gibt. Via Facebook startet er einen Aufruf, mitsamt eines Fotos, das den Ort des Geschehens zeigt:

Dear Internet. Last night I proposed to Fiona Newlands in Iceland. A random woman took our picture as it happened (we...

Posted by Michael John Kent on Samstag, 28. November 2015

"Liebes Internet. Gestern habe ich Fiona Newlands in Island einen Antrag gemacht. Eine Fremde machte ein Foto davon (wir wussten nicht, dass sie dort war). Ich habe ihre Kontaktdaten nicht und habe ihr vermutlich eine falsche E-Mail-Adresse gegeben. Wenn wir dieses Bild finden könnten, wäre das unglaublich. Unten sieht man den Tatort. Auch wenn wir es nicht finden, bin ich immer trotzdem ein sehr glücklicher Mann."

Und die Beiden haben Glück: Auch die Fotografin sucht nach dem Paar. Unbedingt will sie den jungen Briten das Bild ihres besonderen Moments zukommen lassen.

So, this was a special night. I was leaving Bravó after a few happy Friday beers and snapping some pics of the lovely falling snow, with Hallgrímskirkja church in view up Skólavörðustígur, on my usual way home when this couple got engaged on the spot. I gave them a moment and then asked if they would like to have this picture as a memento. The man's hands were trembling as he entered his email address on my phone, and I got some nice hugs of appreciation. Sometimes you're just in the right place at the right time. ❤️ #reykjavik #iceland #magicmoments #luckyshot #hallgrimskirkja #winter #snowfall #arcticromance #love #proposal #happyaccidents #reykjavikloves #nordicvisitor #gvpics #ig_iceland #grammasters3

Ein von Jessica Bowe (@jrbowe) gepostetes Foto am

Am Ende finden sich die Fotografierten und ihre Fotografin. Nach dem wohl schönsten Fahndungsaufruf der Geschichte kommt es sogar zu einer "Reunion".

Reunited with @jrbowe, the photographer of the now infamous picture.

Posted by Michael John Kent on Montag, 30. November 2015

Auch bei HuffPost:

Mann macht den wohl romantischsten Heiratsantrag aller Zeiten – mit einem Monopoly-Brett

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.