ENTERTAINMENT
01/03/2016 06:44 CET | Aktualisiert 02/03/2017 11:12 CET

Verona Pooth: "Ich sehe aus wie ein geplatzter Frosch"

ddp

Bei den Oscars wollen sie alle schön aussehen - aber nicht immer geht der Plan auf. Böse erwischt hat es dieses Jahr zum Beispiel Verona Pooth (47): Die frühere TV-Moderatorin hatte sich vor ihrer Reise zur deutschen Oscar-Preparty in L.A. die Lippen etwas "verschönern" lassen - mit zweifelhaftem Ergebnis, wie Pooth selbst eingestand. Die Selbstironie hat die 47-Jährige aber immerhin nicht verloren.

"Ja, ich sehe aus wie ein geplatzter Frosch und trage jetzt ein Riesen-Schnäuzchen", erklärte Pooth der "Bild"-Zeitung am Montag. Ihre Kosmetikerin habe ihr zu einer verhängnisvollen Hyaluron-Behandlung für die Lippen geraten. "Als ich dann in den Spiegel geguckt habe, bin ich fast umgefallen", erzählte das TV-Sternchen.

Wie sich Verona Pooth von der Idee der Organspende überzeugen ließ, das erfahren Sie in diesem Video bei Clipfish

Trotzdem bleibt Pooth locker. Zum einen werde die Wirkung der Behandlung in sechs Wochen nachlassen. Zum anderen seien es eigentlich nur die Deutschen, die ihren aktuellen Look befremdlich fänden: "Mich halten jetzt hier alle für die Schwester von Kim Kardashian. Für die Amis ist so ein Eingriff ja voll normal."

Gesponsert von Knappschaft