NACHRICHTEN

Ein Politiker spricht über die schleichende Gefahr, die Deutschland vergiftet

29/02/2016 11:11 CET | Aktualisiert 01/03/2016 09:47 CET

Mit seiner Rede im Deutschen Bundestag sorgt Linken-Politiker Michael Leutert für neuen Zündstoff in der Diskussion um rechtsradikale Tendenzen in Sachsen.

Rechtsextremismus in Sachsen – überhaupt kein neues Phänomen, sagt Leutert. Für ihn steht fest: "Clausnitz und Bautzen ist sächsische Normalität und sächsischer Alltag."

 

Zudem sei dies nicht erst wegen der islamfeindlichen Bewegung Pegida so, sondern seit 25 Jahren, als Ergebnis "ganz bewusster CDU-Politik auf Landes- und Kommunalebene".