POLITIK
23/02/2016 14:02 CET | Aktualisiert 23/02/2016 14:27 CET

Hetzen will gelernt sein: AfD blamiert sich mit Falschmeldung

Twitter

"Null Respekt vor Ordnungshütern - Migranten trampeln auf Freiberger Polizeiautos herum": Mit dieser Meldung wollte der AfD-Landesverband Sachsen am Freitag für mächtig Aufregung sorgen. Dazu veröffentlichte die Partei ein Foto, das fünf junge Männer zeigt, von denen drei auf dem Dach eines Polizeiautos stehen.

Darunter schrieb Andrea Kersten, Landtagsabgeordnete der AfD in Sachsen: „Diese Fotos beweisen, dass den jugendlichen Migranten der Respekt sogar vor der Polizei komplett fehlt. Die meisten der Angekommenen stammen aus Regionen, in denen Gewalt zur Durchsetzung eigener Ziele an der Tagesordnung ist."

Das Foto ist hier auf der Homepage der AfD zu sehen:

afd

Das Problem: Das Bild stammt nicht - wie angegeben - von einem Freiberger AfD-Mitglied. Das Bild kursiert bereits seit längerem im Netz und wurde von rechten Weblogs und Nachrichtenseiten schon in verschiedensten Kontexten verwendet. Wer auf dem Bild zu sehen ist, ist dabei völlig unklar. Die Männer mit ausgebreitetem Schal und Trikot in der Hand sind vermutlich feiernde Fußballfans aus Italien.

Offenbar war die Verwechslung den Verantwortlichen so peinlich, dass der Post wieder von der Seite der AfD in Mittelsachsen verschwunden ist. Andere rechte Medien verbreiten die peinliche Falschmeldung jedoch unverändert weiter.

Auch auf HuffPost:

Vorgaben von oben? Bundespolizist: „Wir dürfen Flüchtlinge nicht mal festhalten“

Lesenswert

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Gesponsert von Knappschaft