LIFESTYLE
22/02/2016 11:01 CET | Aktualisiert 22/02/2016 19:46 CET

Geständnis der Nasa: Astronauten bemerkten etwas Unerklärliches in der Nähe des Mondes

World Perspectives via Getty Images
Geständnis der Nasa: Astronauten bemerkten etwas Unerklärliches in der Nähe des Mondes

The Dark Side of the Moon: Kaum ein Ort in diesem Sonnensystem ist so sagenumwoben wie die von der Erde abgewandte Rückseite des Mondes. Nun öffentlich gewordene Aufnahmen der Nasa könnten etwaige Verschwörungen und Mythen befeuern.

Während des Umfliegens der dunklen Seite des Mondes nahmen die Astronauten der Apollomission 10 über ihre Headsets eine mysteriöse Musik wahr – obwohl sie bereits seit über einer Stunde außerhalb des Funkkontakts zur Erde waren.

Mai 1969, zwei Monate, bevor der erste Mensch den Mond betritt: Das Team der Apollo 10 ist in die Mondlaufbahn eingetreten, vom Kontakt mit der Erde sind die Astronauten nun abgeschnitten. Dann passiert etwas, das sie an ihren eigenen Ohren zweifeln lässt: Über den Bordfunk ertönt eine außerirdisch anmutende Musik.

Jetzt sind die Aufnahmen der Astronauten an Bord des Raumfahrzeugs im Rahmen der „Science Channel“ Serie „Nasa’s Unexplained Files“ veröffentlicht worden. „Hört ihr das? Das pfeifende Geräusch?“, fragt einer der Raumfahrer darin seine Kollegen. „Es klingt wie außerirdische Musik“, findet ein anderer.

Dann diskutieren die Astronauten, ob sie den Vorfall melden. Dass sie nicht direkt bei der Bodenstation Bericht erstatten, hat einen einfachen Grund: Zu unerklärlich erscheint ihnen das Geräusch. Sie haben Angst, man könnte sie für verrückt erklären, ihnen weitere Raumfahrten verwehren.

Dass es sich bei den Geräuschen tatsächlich um einen Beleg außerirdischen Lebens handelt, muss dennoch bezweifelt werden. Denn es gibt eine weitere, weniger spektakuläre Erklärung für die Musik: Eine Funkstörung innerhalb des Raumfahrzeugs.

Dass die Nasa die schriftlichen Aufzeichnungen der Bordgespräche bis 2008 der Öffentlichkeit verwehrte, die Audioaufnahmen gar bis jetzt, zeigt aber die Brisanz des Vorfalls. Das letzte Wort über die mysteriöse Musik auf der dunklen Seite des Mondes scheint noch nicht gesprochen.

Auch auf HuffPost:

Leben auf der ISS: Gefriergetrocknet oder ultrahocherhitzt: Das essen Astronauten

Lesenswert

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Gesponsert von Knappschaft