LIFESTYLE
22/02/2016 16:17 CET | Aktualisiert 24/02/2016 16:47 CET

Als ein Mann der Krankenschwester seinen Penis zeigt, rennt sie aus dem Raum

ullstein bild via Getty Images
Als ein Mann der Krankenschwester seinen Penis zeigt, rennt sie aus dem Raum

Krankenpfleger versuchen alle Patienten mit dem nötigen Respekt zu behandeln. Und egal, wie banal die Leiden der Betroffenen sein mögen: Sie versuchen nicht darüber zu lachen.

Auf der Bilderplattform „imgur“ kursiert zurzeit ein Foto von einem Zettel, auf dem eine kurze Geschichte geschrieben steht, die sich in einem Krankenhaus zugetragen haben soll.

View post on imgur.com

“Natürlich werde ich nicht lachen“, sagte die Krankenschwester. „Ich bin professionell. In zwanzig Jahren habe ich noch nie einen Patienten ausgelacht“.

„Also gut“, sagte Bob, ließ seine Hosen runter und präsentierte der Krankenschwester das kleinste männliche Geschlechtsteil, das sie jemals gesehen hat. In der Länge und Dicke glich es einer AAA-Batterie.

Die Krankenschwester konnte sich nicht halten, versuchte nicht zu kichern, aber ihr entglitt immer wieder das Gesicht. Sie fühlte sich schlecht, dass sie den Mann auslachte, also riss sie sich zusammen.

„Es tut mir leid“, sagte sie, „ich weiß nicht, was mich geritten hat. Ich gebe Ihnen mein Ehrenwort als Krankenschwester und als Dame, dass das nicht wieder vorkommen wird. Also sagen Sie mir, was das Problem ist?“

„Er ist geschwollen“, sagte Bob. Sie rannte aus dem Zimmer.“

Ob sich die Geschichte wirklich so zugetragen und es diesen Bob gegeben hat, ist nicht überliefert. Vielleicht handelt es sich auch nur um einen Witz.

Was jedoch wahr ist: Das Phänomen gibt es wirklich, es nennt sich Mikropenis. Als Mikropenis wird ein Geschlechtsteil bezeichnet, das unter 7 Zentimeter lang ist.

Eine Studie der türkischen Erciyes Universität aus dem Jahr 2013 erforschte das Phänomen genauer und schlug Therapiemöglichkeiten für Betroffene vor. Was aus der Forschung hervorgeht: Nicht weniger Männer leider extrem unter ihrem Mikropenis.

Die Ursachen für das ungewöhnlich kleine Geschlechtsteil können unterschiedlicher Natur sein. Etwa zwanzig verschiedene Krankheiten und Syndrome werden als Ursache für die Mutation aufgeführt, die meisten davon sind genetisch oder hormonell bedingt.

Wie die britische Boulevard-Zeitung „Daily Star“ erfahren haben will, soll es einen sehr bekannten Betroffenen dieser Deformation gegeben haben: Adolf Hitler.

In dem von den Historikern Jonathan Mayo und Emma Craigie veröffentlichten Buch „Hitler’s Last Day: Minute by Minute“ schreiben sie über Hitlers Problemzone:

„Hitler soll zwei Mutationen am Genital gehabt haben: eine Hodenretention und eine Penis-Hypospadie, bei der die Öffnung der Harnröhre unterhalb des Penis liegt.“

Das heißt: Hitler hatte nur einen vollständig ausgebildeten Hoden und höchstwahrscheinlich einen verkrümmten Penis. Daily Star behauptet, dass die Hypospadie sehr oft mit einem Mikropenis einhergeht.

Hitler war kinderlos und soll nach Berichten von unterschiedlichen Quellen, darunter die Memoiren seines Leibarchitekten Albert Speer, keine besondere Lust an der Fortpflanzung gehabt haben.

Ob das tatsächlich an einem Mikropenis gelegen hat, kann wohl nie endgültig geklärt werden.

Auch auf HuffPost:

Einkommen durch Penis: Was der Penis dieses Mannes kann, ist beeindruckend

Lesenswert

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Gesponsert von Knappschaft