NACHRICHTEN
20/02/2016 13:51 CET | Aktualisiert 12/01/2017 18:44 CET

Cyber-Kriminalität: So findet ihr heraus, ob euer E-Mail-Account gehackt wurde

thinkstock.de

Viren, Trojaner oder Phishing-Mails: Das Internet wird täglich mit bis zu 60.000 neuen oder veränderten Schadprogrammen und Cyberangriffen verseucht.

Besonders bitter wird es, wenn Zugänge zu E-Mail-Konten gehackt wurden. Wenn ihr wissen wollt, ob euer Mail-Account schon einmal attackiert worden ist, gibt es ein praktisches Tool auf der Webseite des Hasso-Plattner-Instituts (HPI) in Potsdam.

Ihr müsst nur eure Mail-Adresse in den sogenannten „Identity Leak Checker“ eingeben, um zu prüfen, ob diese zusammen mit persönlichen Daten (wie zum Beispiel Kontonummern) im Netz offengelegt und somit missbraucht wurde. (Hier erfahrt ihr, wie ihr eure Passwörter sicherer macht)

Auch das Bundeskriminalamt (BKA) hatte im vergangenen Jahr vor den Gefahren zunehmender Cyberkriminalität gewarnt. Die Straftäter machten sich "die rasante Entwicklung immer leistungsfähigerer Informationstechnologien, eine stetig steigende Zahl von Internetnutzern und die immer umfassendere Vernetzung" zunutze, erklärte BKA-Vizepräsident Peter Henzler.

Fast 50.000 Straftaten im Bereich der Cyberkriminalität im engeren Sinn seien im vergangenen Jahr registriert worden.

Rund 22.300 Taten entfielen laut BKA dabei auf den Computerbetrug, was einem Anteil von 45 Prozent aller Straftaten entspricht. Der festgestellte Schaden des Computerbetrugs habe bei 36,9 Millionen Euro gelegen. In fast 11.900 Fällen (24 Prozent) seien Daten ausgespäht oder abgefangen worden.

2015 wurde sogar der Bundestag gezielt gehackt. Das System des Parlaments war so nachhaltig geschädigt worden, dass es im August zeitweise ausgeschaltet und erneuert werden musste. Auch die Landesparlamente kämpfen regelmäßig mit Hacker-Angriffen.

Auch auf HuffPost:

Russen-U-Boote tauchen nah an Unterseekabeln - USA fürchten Ausfall des Internets

Lesenswert

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.