Huffpost Germany

9 Fehler, die du bei Gehaltsverhandlungen NIEMALS machen solltest

Veröffentlicht: Aktualisiert:
ASKING FOR A RAISE MISTAKES
9 Fehler, die du bei Gehaltsverhandlungen NIEMALS machen solltest. | Shutterstock
Drucken

Wenn du gerade mit dem Gedanken spielst, all deinen Mut zusammenzunehmen und deinen Chef um ein Gespräch zu bitten, um über dein Gehalt zu sprechen, dann solltest du das hier lesen.

Denn sobald du das Büro deines Vorgesetzten betrittst, gibt es einige Fehler, die du vermeiden solltest, damit du mit deinen Forderungen nicht am Ende sogar das Gegenteil erreichst.

Wir haben uns mit einigen Karriere-Coaches und Experten unterhalten und herausgefunden, was viele Angestellte in Gehaltsverhandlungen tun, du aber unbedingt vermeiden solltest.

Hör' auf den Rat der Experten und tue diese neun Dinge NIEMALS, wenn du mehr Geld verlangen willst:

  • Dem Chef mit einem anderen Jobangebot drohen
    Shutterstock
    Mit so einer Strategie kannst du deinem Chef auch gleich sagen, dass du kündigst. Penelope Trunk, Karriere-Coach und Mitbegründerin von Brazen Careerist, einem Karriere-Ratgeber für Jobeinsteiger, sagte der HuffPost, dass dir ein guter Chef niemals entgegenkommen wird, wenn du ihm mit einem anderen Jobangebot drohst.
  • Erwähnen, dass dein Kollege mehr verdient
    Shutterstock
    Es ist ziemlich einfach: Wie viel du bekommst, ist ein Spiegelbild deiner Leistung. Wieso sollte dir dein Chef mehr für die Leistung deines Kollegen bezahlen?
  • In einem Meeting, in dem es um etwas völlig anderes geht, nach einer Gehaltserhöhung fragen
    Shutterstock
    Ein Gespräch mit deinem Chef über deine letzte Präsentation vor einem Kunden lässt sich NICHT einfach in eine Präsentation über deine Gehaltsvorstellungen verwandeln.
  • Dem Chef sagen: "Ich mache schon Ihren Job, deshalb sollte ich so viel verdienen wie Sie"
    Shutterstock
    "Wenn du einen guten Job machst, dann solltest du bereits den Job deines Chefs machen," sagt Trunk. "Dein Job ist es, die Arbeit deines Chefs zu erledigen und ihm das Leben so gut es geht zu erleichtern."
  • Über deine persönlichen Probleme jammern
    Shutterstock
    Jeder hat Probleme. Dein Chef hört dir vielleicht in einem Gespräch zu und bringt dir Verständnis entgegen. Aber in aller Ausführlichkeit über deine finanziellen Probleme zu jammern, bringt dich bei Gehaltsverhandlungen nicht weiter. "Du bekommst eine Gehaltserhöhung, wenn du der Firma mehr wert bist," sagt Trunk. "Es ist nicht ihre Aufgabe, sich darum zu kümmern, dass deine Finanzen im Gleichgewicht sind."
  • Viel ZU VIEL verlangen
    Shutterstock
    Du musst kein Genie sein, um zu wissen, dass es der Wirtschaft gerade nicht so gut geht. "Am Ende geht es immer darum, zu recherchieren und seinen eigenen Wert zu kennen," sagt Jom Hopkinson, Autor von "Salary Tutor: Learn the Salary Negotiation Secrets No One Ever Taught You."
  • Deinem Chef von der "Marktforschung" erzählen, die du betrieben hast
    Shutterstock
    Glückwunsch, du hast dich darüber informiert, wie viel andere Menschen in deiner Branche verdienen, bevor du über dein eigenes Gehalt verhandeln wolltest. Trotzdem solltest du NIEMALS in die Verhandlungen gehen und genau erzählen, was du herausgefunden hast. “Der Markt zahlt nicht dein Gehalt. Dein Chef zahlt es,” sagt Anna Post, Benimm-Expertin vom Emily Post Institute.
  • Über eine Erhöhung verhandeln, wenn gerade von deiner schlechten Leistung die Rede ist
    Shutterstock
    Das ist einem HuffPost-Mitarbeiter tatsächlich passiert. Er möchte aber lieber anonym bleiben. Wenn dein Chef mit dir über deine schlechten Leistungen sprechen möchte, hat er vermutlich nicht vor, dein Gehalt zu erhöhen! Trunk sagt zu so einer Situation: "Eine Gehaltserhöhung zu verlangen ist eine Sache, die sechs Monate vorausgeplant sein sollte und keine, die in einer sechsminütigen Unterhaltung ausgehandelt werden sollte".
  • Gar nicht erst nach einer Gehaltserhöhung fragen
    Shutterstock
    Gar nicht erst nach einer Erhöhung zu fragen, kann langfristig signifikant negative Auswirkungen auf dein Leben haben. "Du wirst keine Erhöhung bekommen, wenn du nicht danach fragst," sagt Hopkinson. Also mach den Mund auf! Nur achte dabei bitte darauf, dass du keinen von den eben genannten Fehlern machst.

Dieser Text erschien ursprünglich bei der Huffington Post USA und wurde von Franca Lavinia Meyerhöfer aus dem Englischen übersetzt.

Lesenswert

Gleicher Job, Glück in der Liebe?: In diesen drei Jobs ist es am wahrscheinlichsten, dass Sie einen Kollegen heiraten

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.