Studie zeigt: Wer vier Mal pro Woche Sex hat, verdient mehr Geld

Veröffentlicht: Aktualisiert:
SEX
Sexy young couple kissing and touching in bed warm sunflare behind | Ondine32 via Getty Images
Drucken

Laut einer Studie des Forschungsinstituts zur Zukunft der Arbeit (IZA) zahlt es sich sprichwörtlich aus, wenn man regelmäßig Sex hat.

Laut IZA-Forscher Nick Drydakis verdienen Menschen, die mindestens vier Mal pro Woche Sex haben, signifikant mehr Geld als ihre weniger sexuell aktiven Kollegen.

Um zu dem Ergebnis zu kommen, hatte Drydakis, der außerdem als Ökonomiedozent an der britischen Anglia Ruskin University tätig ist, Menschen aus 7500 griechischen Haushalten ein Jahr lang begleitet.

Für die Studie befragte er die Teilnehmer unter anderem, wie oft sie pro Woche Sex hatten, ob sie arbeitslos waren und wie viel Geld sie verdienten.

Bevor du es jetzt ganz eilig hast, in die Kiste zu springen, ist es wichtig, dass du dir klarmachst, dass Drydakis Ergebnisse nicht beweisen, dass viel Sex automatisch zu einer Gehaltserhöhung führt.

Die Studie hat aber herausgefunden, dass sich die zwei Faktoren gegenseitig beeinflussen: Menschen, die häufig Sex haben, tendieren dazu, glücklicher zu sein, ein höheres Selbstwertgefühl zu haben, besser argumentieren zu können und weniger häufig depressiv zu sein.

Weitere Untersuchungen haben gezeigt, dass Arbeitnehmer mit Gesundheitsproblemen auf Grund von eingeschränkter Produktivität weniger Geld verdienen. In manchen Fällen ist auch Diskriminierung die Ursache.

Hier nochmal zum Mitschreiben: Mehr Sex macht dich gesünder und glücklicher. Und glückliche, gesunde Menschen verdienen eben mehr Geld.

Ein weiterer Faktor erklärt vielleicht die positive Korrelation zwischen häufigerem Sex und höheren Löhnen: Leute, die mehr Geld verdienen, sind oftmals erfolgreicher auf dem Dating-Markt, was gleichzeitig bedeutet, dass sie eine höhere Wahrscheinlichkeit haben, mehr Sex zu haben.

Drydakis erwähnt diese Möglichkeit in seinem Aufsatz, erklärt aber, dass es im Moment noch keine Studien gibt, die diese Theorie direkt belegen.

Seine Studie zeigt trotzdem: Es gibt einen Zusammenhang zwischen Sex und mehr Geld: Arbeitnehmer zwischen 26 und 50 Jahren schlagen höhere finanzielle Vorteile aus ihren sexuellen Aktivitäten. Es ist übrigens egal, ob du homo- oder heterosexuell bist, du bekommst den gleichen Lohn für deine Investition in sexuelle Aktivitäten.

Dieser Artikel erschien im Original auf Huffington Post USA und wurde von Anna Bayer ins Deutsche übersetzt.

Auch auf HuffPost:

Lesenswert

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Korrektur anregen