NACHRICHTEN
14/02/2016 11:07 CET | Aktualisiert 14/02/2017 11:12 CET

Die Oscars: Russel Simmons organisiert seine eigene Preisverleihung

Helga Esteb / Shutterstock.com
Russel Simmons organisiert seine eigenen "Oscars"

Hip-Hopper Russel Simmons (58) hat sich einen Spaß mit den Oscars erlaubt. Im Zuge der #OscarsSoWhite-Debatte, die der Bekanntgabe der diesjährigen Nominierungen immer noch nachhallt, hat er mit All Def Digital, seiner Online-Plattform für Comedy und Musik, eine eigene Preisverleihung ins Leben gerufen. Die All Def Digital Awards werden vor allem die "schwarzen" Filme ehren, die bei den Oscars nicht nominiert wurden. "Es handelt sich bei den All Def Digital Awards nicht um die ,Schwarzen Oscars', aber sie könnten es sein", sagte Simmons nach Informationen von "The Wrap".

Vier Tage vor den eigentlichen Oscars, die am 28. Februar stattfinden, werden werden die Preise vergeben.

Die Preise werden am 24. Februar vergeben, gerade mal vier Tage vor den Oscars. Die Moderation übernimmt Tony Rock, der Bruder von Komiker Chris Rock, der dieses Jahr durch die Oscars führen wird. Es werden Preise in den Kategorien "Bester Film", "Bester Schauspieler", "Beste Schauspielerin" und "Beste Regie" vergeben, es können aber auch Trophäen für "Beste hilfreiche weiße Person" und "Bester schwarzer Überlebender in einem Film" abgestaubt werden. Die Nominierten für "Bester Film" sind "Beasts of No Nation", "Chi-Raq", "Erschütternde Wahrheit", "Creed - Rocky's Legacy", "Dope" und "Straight Outta Compton".

Die Mimen des Films "Straight Outta Compton" galten als Oscar-Anwärter und wurden nicht nominiert - den Trailer zum Streifen können Sie bei MyVideo sehen

Das Problem braucht Aufmerksamkeit

"Wenn man will, dass etwas richtig gemacht wird, muss man es eben selbst tun", so Tony Rock laut "The Wrap". "Wir ehren den kompletten Prozess des Filmemachens (...) vielleicht sogar das Catering am Set - schließlich ist das der beste Teil", scherzte Rock. Trotz des zum Teil auch lustigen Aspekts der Veranstaltung, ist das Thema der "weißen Oscars" für Simmons keineswegs zum Veralbern gedacht. Er mache sich wirklich Sorgen um die Filmindustrie und dieses Problem müsse in allen Institutionen angesprochen werden. Er hoffe, dass die All Def Digital Awards diese Diskussion weiter anheizen.

Auch auf HuffPost:

Lesenswert

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.