LIFESTYLE
12/02/2016 18:13 CET | Aktualisiert 12/02/2016 18:19 CET

Mit diesen Tricks erkennst du, wie sauber dein Hotelzimmer ist

YouTube
Wer im Hotel ruhig schlafen will, sollte sich vorher versichern, dass keine nächtlichen Besucher aus der Matratze kommen.

Leider sehen Hotelzimmer in Wirklichkeit oft ganz anders aus, als auf der Homepage versprochen. Auch die Sauberkeit lässt in so manchem Hotel zu wünschen übrig. Und mit mangelnder Hygiene kommen auch ungebetene Gäste ins Hotelzimmer: Bettwanzen.

Es gibt aber Tricks, mit denen du erkennen kannst, ob das gebuchte Zimmer von Bettwanzen befallen ist.

Jim Dill, ein Experte der Universität Maine zeigt in einem Video, was du beachten solltest.

Wenn man ein Hotelzimmer betritt und nicht weiß, ob eventuell ein Bettwanzenbefall vorliegt, sollte man sein Gepäck in die Badewanne legen und nicht auf das Bett. So stellt man sicher, dass die Bettwanzen nicht in den Koffer krabbeln. Denn sind die Tiere erstmal im Koffer, wird man sie nur schwer wieder los und gelangen so schlimmstenfalls bis ins eigene Schlafzimmer.

Anschließend kontrolliert ihr am besten das Bett.

Mit einer kleinen Taschenlampe oder dem Smartphone sucht ihr dann am Bettrahmen und die Stellen unter und hinter dem Bett nach Auffälligkeiten. Danach könnt ihr euch die Matratze vornehmen. Vor allem die Nähte und Kanten an der Matratze sollten genau kontrolliert werden.

Ein Hinweis auf Bettwanzen sind auch Blutflecken an den Laken und der Oberseite der Matratze. Denn Bettwanzen sind Blutsauger - sollten sie sich von einem anderen Hotelgast ernährt haben, hinterlässt das Blutflecken.

Aber Bettwanzen verstecken sich nicht nur im Bett.

Auch in den Nachtkästchen oder deren Schubladen könnten sich die Blutsauger verstecken. Deshalb ist es wichtig, auch diese mit einer Taschenlampe nach irgendwelchen Veränderungen oder Auffälligkeiten abzusuchen.

Auch die Gepäckablage ist ein gutes Versteck und sollte kontrolliert werden, bevor ihr eure eigenen Sachen darauf ablegt.

Wenn ihr Bettwanzen, Blutflecken oder auffällige Stellen gefunden habt, solltet ihr das Zimmer schnellstmöglich wieder verlassen. Es heißt aber nicht, dass auch alle anderen Zimmer des Hotels von Bettwanzen befallen sind.

"Ich lasse mir meistens ein anderes Zimmer geben, das so weit wie möglich von dem befallenen Raum entfernt ist", sagt Jim Dill in dem Video. Aber ihr könnt natürlich das Hotel auch ganz wechseln.

Gefährlich sind die Wanzen in der Regel nicht.

Theoretisch können sich zwar über das Blut Krankheiten übertragen, allerdings gibt es dazu keine dokumentierten Fälle.

Lästig sind sind sie aber trotzdem, denn die nachtaktiven Tiere bekommt man nur selten zu Gesicht und sind schwer los zu werden. Außerdem können die Tiere bis zu einem halben Jahr ohne Nahrung auskommen.

Wer in den Tropen oder in Hostels unterwegs ist, sollte seinen Schlafplatz also lieber genauer unter die Lupe nehmen, denn dort verbreiten sich die Blutsauger vor allem durch die mangelnde Hygiene extrem schnell.

Auch auf HuffPost:

Video:Lästige Insektenstiche: Alle Mücken fliegen auf Sie? Daran liegt's

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.