LIFESTYLE
03/02/2016 14:21 CET | Aktualisiert 03/02/2016 14:21 CET

Marihuana-Konsum kann verbales Erinnern verschlechtern

Diverse Images/UIG via Getty Images
Langjähriger Cannabis-Konsum kann das verbale Erinnerungsvermögen verschlechtern. Das haben nun Forscher herausgefunden.

Kiffen kann unsere Gedächtnisleistung mindern. Nicht sofort, aber eben wenn man viele Jahre lang Marihuana konsumiert. Die Überlegung ist nicht neu, Studien haben Einschränkungen beim Lernen und Erinnern durch den Langzeitkonsum bereits festgestellt.

Jetzt hat eine Studie der Universität Lausanne in der Schweiz diese aber wohl bestätigt. Und herausgefunden: Langzeit-Kiffen verschlechtert das verbale Gedächtnis.

Die Daten hierfür stammen aus der Studie "Artery Risk Development in Young Adults". Hierfür wurden bereits in den Jahren 1985 bis 1986 Probanden im Alter zwischen 18 und 30 Jahren gesucht. Sie kifften dem Studien-Abstract nach täglich. Bis 2011 wurden verschiedene Werte erhoben. Das Ergebnis sind Daten zu 25 Jahren Marihuana-Kosums.

Kiffen: Leidet unser verbales Gedächtnis darunter?

Darunter auch jene zum Test im Jahr 25: Von 3385 Probanden lagen Daten zu ihrer kognitiven Funktion vor. Von ihnen gaben 84,3 Prozent an, ehemals gekifft zu haben. 11,6 Prozent setzten diesen Marihuana-Konsum bis ins mittlere Alter fort.

Bei den Teilnehmern - die zu dem Zeitpunkt bereits zwischen Anfang 40 und Mitte 50 waren - zeigt sich dann bei den Prüfungen im Jahr 2011: Pro fünf Jahre früheren Konsums verringerten sich die Werte um 0,13 Punkte. Das entspricht in etwa, dass einer von zwei Teilnehmern sich an ein Wort weniger in einer Liste von 15 Ausdrücken erinnerte. Bereits bei einer Zwillingsstudie der Loyola Maymouth University in Los Angeles schnitten Kiffer bei Vokabeltests schlechter ab als Nicht-Kosumenten.

Kurz: Es gibt einen Zusammenhang zwischen früherem Marihuana-Konsum und schlechteren verbalen Erinnerungsvermögen. Andere Bereiche der Kognition schienen nach Erkenntnisse der Schweizer Forscher nicht betroffen zu sein. Näheres kann aus den hier erhobenen Daten auch gar nicht erschlossen werden, denn es war wohl nur schwer möglich, wann sich wirklich die Gedächtnisleistung verändert hatte. Darauf weißen die Forscher in ihrem Pressetext hin.

Auch auf HuffPost:#

Dieser junge Mann will einem Polizisten Marihuana verkaufen - und kommt mit einem Zaubertrick davon

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplat

tform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.