POLITIK
03/02/2016 17:55 CET | Aktualisiert 03/02/2016 17:55 CET

Arnsberg im Sauerland: Unbekannte schießen auf AfD-Büro

dpa
Ein Beamter der Spurensicherung vermisst am 03.02.2016 in Arnsberg (Nordrhein-Westfalen) die Einschusslöcher in der Scheibe des AfD-Büros. In Arnsberg haben Unbekannte auf ein Büro der Ratsfraktion der rechtspopulistischen Partei Alternative für Deutschland (AfD) geschossen.

Unbekannte haben auf ein Büro der rechtspopulistischen Partei Alternative für Deutschland in Arnsberg geschossen. Unklar war zunächst, ob die Tat mit einer Schusswaffe oder mit einer Stahlkugelschleuder verübt wurde.

Am Mittwoch waren drei Löcher in der Scheibe des im Stadtzentrum gelegenen Büros der AfD-Ratsfraktion bemerkt worden. Zwei Geschosse durchschlugen die Schaufensterscheibe des ehemaligen Ladenlokals, das von den Lokalpolitikern für Versammlungen genutzt wird. Verletzt wurde niemand.

Der Staatsschutz hat die Ermittlungen in der Sauerland-Stadt übernommen. Die Polizei machte zunächst keine Angaben, ob und welche Projektile gefunden wurden.

Auch auf HuffPost:

Politik: AfD in Sachsen schreibt bei den Linken ab

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplat

tform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.


Gesponsert von Knappschaft