POLITIK
01/02/2016 16:40 CET | Aktualisiert 01/02/2016 16:47 CET

Sachsens Rentner in Rage wegen bezahlter Taxifahrten für Flüchtlinge

Adam Gault via Getty Images
Die sächsischen Rentner sind sauer

Sachsens Rentnerverbände sind sauer: Wie die Tageszeitung "Mopo 24" berichtet, fühlen sich Senioren Flüchtlingen gegenüber benachteiligt.

So wurden Beschwerden laut, dass Rentner die Fahrten zu Ämtern selbst bezahlen müssten, da die Krankenkassen längere Fahrten zu einer Facharztbehandlung selten übernähmen. Asylbewerber hingegen würden "quer durch das Land chauffiert".

Tatsächlich nehmen Flüchtlinge für Behördengänge oder Arztbesuche des Öfteren von Behörden bewilligte Taxifahrten in Anspruch. Wie die "Leipziger Volkszeitung" berichtet, profitierten einige Taxiunternehmen der Region enorm von der Beförderung der Schutzsuchenden. Es würden sogar Touren von Leipzig nach Chemnitz bezahlt.

Taxifahrten sind notwendig

In diesem Zusammenhang empören sich die sächsischen Seniorenverbände darüber, dass Rentnern Taxifahrten zu Arztbesuchen selten von ihren Krankenkassen erstattet würden.

Dem Artikel der "Mopo 24" zufolge verteidigt die Landesregierung die Taxifahrten. Diese seien notwendig, da durch die erhöhte Zahl der Flüchtlingseinrichtungen der Transportbedarf gestiegen sei. Laut der "Leipziger Volkszeitung" betonte eine Sprecherin der Landesdirektion aber, dass Flüchtlinge, soweit möglich, Behördengänge stets zu Fuß erledigten.

Manchmal seien Taxifahrten für Asylbewerber aber auf Grund von fehlenden Ortskenntnissen notwendig. Trotzdem wittern Seniorenvertretungen eine Diskriminierung deutschen Rentnern gegenüber und wollen die verantwortlichen Politiker bald zur Rede stellen.

Geschichten über angebliche und tatsächliche Vergünstigungen für Flüchtlinge schüren seit längerem Unmut und Sozialneid.

So sorgen nicht nur so absurde Berichte, der Staat würde Flüchtlingen Bordellbesuche bezahlen, für Empörung.

Experten befürchten gerade auf dem Wohnungsmarkt einen Verteilungskampf zwischen der einheimischen Bevölkerung und Asylbewerbern. Somit werden in Zukunft ungleich bezahlte Taxifahrten nicht das einzige Thema sein, dass die Rentnerverbände in Rage versetzt.

Auch HuffPost:

Aufstand: Diese Unterkunft war einigen Flüchtlingen nicht gut genug

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplat

tform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.