POLITIK
31/01/2016 07:48 CET | Aktualisiert 31/01/2016 11:17 CET

Deutschland steht vor massivem Rechtsruck – Neue Umfrage: AfD deutlich zweistellig. CDU verliert massiv

Deutschland steht bei den anstehenden Wahlen in drei Bundesländern vor einem massiven Rechtsruck. Und auch wenn heute Bundestagswahlen wären, würde vor allem die rechtskonservative Alternative für Deutschland (AfD) massive Stimmenzuwächse verzeichnen.

Die Union kommt in einer aktuellen Wahlumfrage auf den schlechtesten Wert seit 2012. Im Emnid-"Sonntagstrend", den das Meinungsforschungsinstitut wöchentlich für die "Bild am Sonntag" erhebt, erreichen CDU und CSU nur noch 34 Prozent, zwei Prozentpunkte weniger als in der Vorwoche.

Die in weiten Teilen rechtspopulistische AfD erzielt in der Umfrage dagegen ihr bislang bestes Ergebnis. Sie kommt auf einen Rekordwert von 12 Prozent. Im Vergleich zur Vorwoche entspricht dies einem Zuwachs von zwei Prozentpunkten.

Die SPD büßt einen Prozentpunkt ein und landet bei 24 Prozent. Abgeschlagen ist weiterhin die FDP mit unverändert 5 Prozent.

Der INSA-Meinungstrend, der für die Bild-Zeitung erhoben wird, hatte die Unionsparteien Anfang der Woche sogar nur noch bei 32,5 Prozent gesehen.

Die AfD kam hier auf den Rekordwert von 13 Prozent, die SPD erreichte 23 Prozent, die Grünen 10 und die Linke 9 Prozent. Die FDP landete hier bei 6 Prozent.

Die AfD hofft bei der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt im März auf die ersten Direktmandate in ihrer Geschichte. "Es ist möglich, dass wir es hier und da schaffen, einen Direktkandidaten in den Landtag reinzubekommen", sagte Landeschef André Poggenburg der "Welt am Sonntag". Insbesondere im ländlichen Raum sei "alles drin".

Ein Wahlergebnis von 20 Prozent halte er für realistisch. Aktuelle Umfragen sehen die AfD in Sachsen-Anhalt bei maximal 15 Prozent. Das bislang beste AfD-Ergebnis erzielte Alexander Gaulands Landesverband in Brandenburg mit 12,2 Prozent im September 2014. "Es wäre schön, wenn wir das überbieten können", sagte Poggenburg.

Auch auf HuffPost:

Aus dem Schatten des IS: Terror-Experte warnt: Diese Organisation ist weitaus gefährlicher als der IS

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Gesponsert von Knappschaft