WIRTSCHAFT
27/01/2016 10:00 CET | Aktualisiert 27/01/2016 10:57 CET

Mit dieser Aktion wollte Lidl sein Image aufbessern und bekommt jetzt richtig Ärger

Ärger für Lidl – dabei sollte alles so schön werden: Aber nun übt die Deutsche Umwelthilfe schwere Kritik an einer neuen Image-Kampagne des Discounters.

Lidl wollte Kunden mit einem Video über angeblich ziemlich tolle die Umweltverträglichkeit seiner Einweg-Plastikflaschen aufklären.

Unter dem Motto "Jede Flasche zählt" sollen Verbraucher aufgefordert werden, die Flaschen der Lidl-Eigenmarken Saskia und Freeway in die Filialen zurückzubringen, damit diese recycelt werden können. Das Recyceln soll Lidl zufolge Energie sparen und gut für die Umwelt sein.

Viel Lob für Plastik also. Und für Lidl. Die Umwelthilfe nennt das allerdings: Verbrauchertäuschung.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Auch auf HuffPost

Deluxe-Produkte bei Lidl: So erkennt der Kunde, ob er draufzahlt

Gesponsert von Western Digital