NACHRICHTEN
24/01/2016 18:14 CET

Heiner Geißler: CSU versetzt mit Angstmacherei das Land in Panik

dpa
Heiner Geißler: CSU versetzt mit Angstmacherei das Land in Panik

Der ehemalige CDU-Generalsekretär Heiner Geißler warnt vor dem aktuellen Meinungsklima in Deutschland. "Pegida, die Rechtsradikalen schüren Panikmache", sagte er im Interview mit dem "Deutschlandfunk".

Leider müsse er sagen: "Die CSU benimmt sich im Moment nicht gut." Sie liefere ebenfalls die Stichwörter, die die Bevölkerung in Aufruhr versetzten. Seine Vermutung: "Denen sitzt die Angst vor der AfD im Nacken - und von dieser Angst lassen sie sich treiben."

Er fühle sich mittlerweile an die Weimarer Republik erinnert. Auch Teile der Medien seien nicht unschuldig an der Angstmacherei.

Angela Merkel stärkt Geißler dagegen den Rücken. Der richtige Weg sei, das Problem an den Fluchtursachen zu bekämpfen - also in Syrien und Nordafrika. Dabei müsse sie weiterhin eine europäische Lösung verfolgen. Die Kanzlerin könne gar nicht anders handeln.

Eine Obergrenze für Flüchtlinge oder Grenzschließungen hält er für "nicht realisierbar" und "verfassungswidrig".

Auch auf HuffPost:

Merkel kritisiert CSU: "Wie soll ich an den Seegrenzen Zäune errichten?"

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.