POLITIK
21/01/2016 08:57 CET | Aktualisiert 21/01/2016 08:57 CET

Sachsens Ministerpräsident Tillich: "Müssen die Grenzsicherung intensivieren"

dpa

Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich hat sich dafür ausgesprochen, das Asylrecht weiter zu verschärfen. "Das haben wir in den letzten Tagen und Wochen getan und das muss, wenn es notwendig ist, weitergehen", sagte der CDU-Politiker am Donnerstag im Deutschlandfunk mit Blick auf die Asyl-Gesetzespakete der Bundesregierung.

Österreichs Ankündigung, eine Obergrenze für Flüchtlinge einzuführen, erhöhe auch den Druck auf Deutschland, nationale Maßnahmen zu ergreifen. "Wir müssen die eigene Grenzsicherung intensivieren", sagte Tillich. Die Debatte über Obergrenzen oder Kontingente helfe aber nicht weiter. Wichtig sei, die Zahl der in Deutschland ankommenden Flüchtlinge schnell zu senken. "Wir haben die Grenzen der Möglichkeiten erreicht, die Menschen unterzubringen."

Auch auf HuffPost:

"Sechs bis sieben Minuten" – so schnell will Österreich Asylbewerber überprüfen

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.