POLITIK
18/01/2016 18:20 CET | Aktualisiert 18/01/2016 18:20 CET

De Maizière: "Migration hat auch ihre dunkle Seite"

Innenminister Thomas de Maizière sprach am Montag in Genf über die Probleme der Migration. Das Fremde könne von der Bevölkerung als Bedrohung wahrgenommen werden, so de Maizière. Deshalb müsse die Zahl der nach Europa kommenden Flüchtlinge unbedingt begrenzt werden.

De Maizière forderte daher eine verstärkte Sicherung der Grenzen durch die Grenzschutzagentur Frontex und mehr Solidarität zwischen den europäischen Staaten.

FOL

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Auch auf HuffPost

„Wie Skifahrer im Nebel“: De Maizière macht in Flüchtlingskrise verwirrte Ansage