LIFESTYLE
18/01/2016 19:04 CET | Aktualisiert 18/01/2016 19:08 CET

Sie waren 30 Jahre lang eingefroren - jetzt haben Wissenschaftler sie zum Leben erweckt

Das japanische Institut für Polarforschung hat eine sensationelle Entdeckung gemacht. Eine 1983 aus der Antarktika entnommene Probe wurde über 30 Jahre lang bei -20 Grad Celsius aufbewahrt - und doch sind die in ihr enthaltenen Tierchen nach dem Auftauen putzmunter. Für auf der Erde beheimatete Lebewesen ist das ein Rekord, der seinesgleichen sucht. Um welche Tierart es sich handelt, seht ihr im Video:

pk/HuffPost/Wochit/Megumu Tsujimoto (NIPR)

Auch auf HuffPost:

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Gesponsert von Knappschaft