LIFESTYLE
17/01/2016 13:05 CET | Aktualisiert 21/01/2018 16:39 CET

Alle hatten mit diesem kleinen Jungen Mitleid - dann hatte sein Vater eine geniale Idee

Instagram
Jack isst

Kurz nach der Geburt ihres Sohnes Jack überbrachten die Ärzten den Eltern Jonathan und Lauren Moxey eine schockierende Nachricht:

Jack hatte einen Geburtsfehler. Er litt an Kraniosynostos. Dabei kommt es zu einer Verknöcherung des Schädels und ein normales Hirn-Wachstum ist nicht mehr möglich.

Jonathan und Lauren entschieden, dass Jack operiert werden sollte.

Glücklicherweise verlief die Operationen ohne Komplikationen - aber als Folge des Eingriffs musste das erst 12 Wochen alte Baby bis zu seinem ersten Geburtstag jeden Tag mindestens 22 Stunden einen Helm tragen, damit alles gut verheilen kann.

Als Jonathan und Lauren ihr Baby ihrer Familie und ihr Freunden vorstellten, waren diese entsetzt.

Sie hatten Mitleid mit dem kleinen Baby, das einen Helm trug und schrie, weil er so unbequem war. Fremde sprachen die kleine Familie auf der Straße an und wollten wissen, was Jack fehlte.

Jonathan beschloss, dass sich daran etwas ändern musste: "Wenn wir das schon tun müssen, dann sollten wir wenigstens Spaß dabei haben", erzählte er dem Unterhaltungsportal Popsugar.com.

Also designte der Künstler seinem Sohn eigene Helme.

Der große Star-Wars-Fan ließ sich dabei vor allem von den Figuren der beliebten Science-Fiction-Filme inspirieren und präsentierte die selbstgemachten Helme stolz auf Instagram:

Helmet 4: Jack, err...Jek Porkins! #starwars #redsixstandingby

Ein von Jonathan Moxey (@jmmoxey) gepostetes Foto am

Lil man's first run in the command center.

Ein von Jonathan Moxey (@jmmoxey) gepostetes Foto am

#dadforgottheflashwason

Ein von Jonathan Moxey (@jmmoxey) gepostetes Foto am

Hail to the king, baby.

Ein von Jonathan Moxey (@jmmoxey) gepostetes Foto am

Helmet 2: Skywalking #starwars

Ein von Jonathan Moxey (@jmmoxey) gepostetes Foto am

"Das änderte die Kommentare von 'Was ist mit deinem Kind passiert?' zu 'Oh cooler Helm'" erzählt der Vater stolz. Die beste Nachricht aber ist: Vor kurzem feierte der kleine Jack seinen ersten Geburtstag und darf nun ohne Helm die Welt erkunden.

Jack n Cheese

Ein von Jonathan Moxey (@jmmoxey) gepostetes Foto am

Auch auf HuffPost:

Extra: Als der Vater entdeckte, was seine Tochter versteckt hatte, verlor er die Fassung

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Gesponsert von Knappschaft