POLITIK
15/01/2016 11:44 CET | Aktualisiert 15/01/2016 12:43 CET

Terror-Schock in Nürnberg: Sie riefen "Allahu Akbar" und warfen einen Rucksack in eine Bäckerei

Am Donnerstagnachmittag kam es am Aufseßplatz in der Südstadt Nürnbergs zu einem Vorfall, der die Polizei bislang vor ein Rätsel stellt.

Zwei junge Männer warfen einen Rucksack in eine Bäckerei-Filiale. Dabei riefen sie "Allahu Akbar" (Allah ist groß") und flohen schnell aus dem Geschäft. Ein weiter Mann soll die Tat angeblich gefilmt haben. Das berichtet Nordbayern.de.

Die Mitarbeiter der Bäckerei informierten die Polizei gegen 16 Uhr und verließen den Laden sofort.

Aus Sicherheitsgründen wurden Teile des Gebiets um den Aufseßplatz evakuiert, während ein Sprengstoff-Kommando der Polizei den Rucksack untersuchte.

Kurz darauf konnte die Polizei aber Entwarnung geben. In dem Rucksack befand sich kein Sprengstoff, sonder Gummibärchen. Offenbar handelt es sich um einen Scherz.

Jetzt sucht die Polizei nach den Männern. Bisher gibt es keine Anhaltspunkte. Hinweise werden unter 0911 / 21 12 – 33 33 entgegengenommen.

Lesenswert:

"Am besten gleich in der Burka zur Party": Sat.1-Moderator sorgt mit Köln-Kommentar für riesige Aufregung

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Gesponsert von Knappschaft