LIFESTYLE
15/01/2016 19:09 CET | Aktualisiert 21/01/2016 11:03 CET

15 Gründe, warum Regensburg total unterschätzt wird

RudyBalasko via Getty Images
Die Regensburger Altstadt

War Regensburg früher vor allem unter Studenten ein absoluter Geheimtipp, gehört die Hauptstadt der Oberpfalz jetzt zu den beliebtesten und dynamischsten Städten Deutschlands.

Kein Wunder, denn Regensburg ist eine umwerfende Stadt – wer einmal dort gewohnt hat oder als Besucher durch die mittelalterlichen Gassen flaniert ist, der will nicht mehr von hier weg.

Hier sind 15 Gründe, warum Regensburg einfach unschlagbar ist:

1. Regensburg hat einfach eine einzigartige Atmosphäre.

Wer das nicht glaubt, sollte einfach im Sommer mal abends auf den Bismarckplatz gehen, dem Wohnzimmer Regensburgs. Dort treffen sich alle Studenten, um gemeinsam gemütlich Bier zu trinken.

🍻 #NoFilter #Regensburg #Bismarckplatz #HeutemalmitCurrywurst #Planschen

Ein von lui (@luidoodle) gepostetes Foto am

2. Die Regensburger sind eben freiheitsliebend

Trotz strenger Gesetze (Sperrstunde um 02.00 Uhr morgens!) findet sich für die Regensburger immer ein Weg, entspannt zu feiern. Vielleicht liegt es ja auch an der Regensburger Geschichte als freie Reichsstadt, die erst von Napoleon in die Knie gezwungen werden konnte.

3. Oder daran, dass Regensburg eine echte Universitätsstadt ist.

In Regensburg leben bis zu 32 000 Studenten bei einer Einwohnerzahl von insgesamt etwas mehr als 140 000 Menschen. Damit hat Regensburg eine der höchsten Studierendendichten Deutschlands. Sie liegt bei ca. 23 Prozent.

4. Regensburg ist wunderschön

Dank seiner langen Geschichte als reiche Handelsstadt hat Regensburg auch eine malerische Altstadt, die den zweiten Weltkrieg einigermaßen unbeschadet überstanden hat. Einziger Makel des UNESCO-Welterbes ist der Neupfarrplatz mit einem unglaublich hässlichen Kaufhaus, das von echten Regensburgern „Horten“ genannt wird, obwohl schon längst Galeria Kaufhof in das Gebäude eingezogen ist.

5. Die Stadt an der Donau ist die perfekte Fotokulisse

Vor allem für Hipster-Fotos – vergesst Berlin, das ist doch mittlerweile zu Mainstream...

5. Nicht umsonst nennt man Regensburg "die nördlichste Stadt Italiens".

Sobald die Temperaturen über dem Gefrierpunkt liegen, sitzen die Leute draußen vor den zahlreichen Cafés. Das hat eine lange Tradition:

6. Und auch im Winter ist Regensburg eine der gemütlichsten Städte Deutschlands

Viele jammern über die Gentrifizierung der Altstadt, trotzdem ist Regensburg immer noch ein Ort, wo man entspannt und ausgelassen feiern kann. Das liegt auch an der hohen Kneipendichte. Viele Bars sind so gemütlich, dass sie im Winter den Bismarckplatz als "Wohnzimmer der Altstadt" ablösen - wie beispielsweise die Apotheke, die Filmbühne, das Büro, s'Eck oder das Hinterhaus.

7. Wohnen in mittelalterlichen Gebäuden

Wer einmal in einem Haus mit großzügig geschnittenen Räumen und dicken Wänden gelebt hat, der will in keinen Neubau mehr einziehen!

8. Regensburg hat seine eigenen Royals.

Oh ja. Fürstin Gloria von Thurn und Taxis ist deutschlandweit bekannt – vor allem wegen ihrer - nett ausgedrückt - wenig durchdachten Äußerungen in diversen Talkshows. Siehe:

9. Gloria ist aber nicht die einzige berühmte Persönlichkeit, die Regensburg als Wohnort auserkoren hat.

Auch Oskar Schindler (ja, der aus „Schindlers Liste“) und der Mathematiker und Astronom Johannes Kepler lebten hier.

10. Regensburg war Papst.

Joseph Ratzinger, der emeritierte Papst Benedikt XVI, lehrte lange Zeit an der Universität Regensburg.

11. Jeder kann sich in Regensburg wohlfühlen:

Münchner finden hier die entspanntere Bierkultur und Kölner ihren Dom im kleineren Format.

Endlich Sonne😍 #sunnyday #regensburg #beautyofratisbona #rgb #ratisbona #studentslife #sunisup

Ein von Flo W (@_flo_w) gepostetes Foto am

12. Der Captain

Aber wer noch Unterhaltung sucht, kann ja mit dem Captain reden, der durch die Altstadt läuft und von seinen Abenteuern erzählt.

13. Regensburg ist eine der dynamischsten Städte Deutschlands

Das liegt auch an der dortigen Industrie – unter anderem haben sich BMW und Osram in Regensburg angesiedelt. So belegt Regensburg im IW-Dynamik-Ranking den siebten Platz der wichtigsten Standorte in Deutschland. Das ist für so eine kleine Stadt außerordentlich.

14. Das Essen ist einzigartig

Beispielsweise gibt es in der ostbayerischen Stadt die historische Wurstkuchl, die älteste Bratwurststube der Welt,

- und natürlich den berühmt-berüchtigten Dampfnudel-Ulli. Unbedingt ausprobieren!

#Regensburg #Bavaria #Wurstkuchl ••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••• I love my little German hometown but I sure look forward to spring and summer when the tables start coming out again and you can enjoy a nice cold one 🍻🍺 at a biergarten! ••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••• #visitbavaria #igersbavaria #deinbayern #igersregensburg #igersgermany #meindeutschland #loves_united_germany #welcometogermany #ig_germany #ig_deutchland #historicgermany #WeAreGermany #travel_2_germany #germanytourism #germany_greatshots #loves_germany #bestgermanypics #weroamgermany •••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••#travel #travelgram #instatravel #travelawesome #traveltheworld #TravelAddict #travelphotography #travelawesome #worldtravel

Ein von Caliglobetrotter (@californiaglobetrotter) gepostetes Foto am

15. Wer noch nicht in Regensburg war, sollte unbedingt im Sommer mal hinfahren.

Am besten zum Jazz-Weekend oder zum Bürgerfest. Dann spielen Bands an allen Ecken der Altstadt. Außerdem kann man auf der Jahninsel in der Donau grillen und entspannen. Das einzige Problem am Regensburg-Besuch ist: Vielleicht wollt ihr dann nicht mehr zurück.

Auch auf HuffPost:

Dbate: Enthemmte Teenager: Wie sich Jugendliche im Urlaub gehen lassen

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Gesponsert von Knappschaft