NACHRICHTEN
15/01/2016 11:50 CET | Aktualisiert 15/01/2017 11:12 CET

René Angélil ist tot: Celine Dion trauert um ihren Mann

CBS Photo Archive via Getty Images
Celine Dion bei einem Konzert 2015

Amerikanische Medien sind sich sicher: René Angélil, der Ehemann von Céline Dion (47, "My Heart Will Go On"), ist tot. "René Angélil ist heute Morgen in seinem Haus in Las Vegas nach einem langen und anstrengenden Kampf gegen den Krebs gestorben", erklärte ein Sprecher Angélils gegenüber dem US-Magazin "People". Die Familie bitte darum, ihre Privatsphäre in dieser schweren Zeit zu respektieren. Angélil wurde 73 Jahre alt.

Ihre Ehe hielt 20 Jahre

Bei Clipfish sehen Sie das Video zu Céline Dions rührender Ballade "My Heart Will Go On"

Angélil, der bereits seit 1980 der Manager von Dion war, heiratete die Sängerin 1994. Er hinterlässt nicht nur seine Frau, sondern auch drei Kinder aus einer früheren Ehe und drei gemeinsame Kinder - den vierzehnjährigen Sohn René-Charles sowie die fünfjährigen Zwillingssöhne Nelson und Eddy. 2015 hatte Dion eine monatelange Auszeit genommen, um sich um ihren an Rachenkrebs erkrankten Mann zu kümmern. Bereits in den 1990er Jahren wurde zum ersten Mal eine Krebserkrankung bei Angélil festgestellt.

Laut anonymen Quellen des US-Promi-Portals "TMZ", kam Angélils Tod nun anscheinend trotzdem recht plötzlich. Angeblich habe der frühere Sänger sich in letzter Zeit sehr viel besser gefühlt. Dion und er hätten für die kommende Woche offenbar sogar Geschäftstermine vereinbart gehabt. Laut der Website habe Dion zwei anstehende Shows im Caesars Palace in Las Vegas sofort abgesagt und trete dort voraussichtlich erst wieder am 23. Februar auf.

Er hatte nur einen Wunsch

"Wie lange hat er noch? Drei Wochen, drei Monate? René will es wissen. Aber sie sagen, sie wissen es nicht", hatte Dion noch im August in einem Interview mit "USA Today" erzählt. Schon zu diesem Zeitpunkt habe die Sängerin sich nach Gesprächen mit ihrem Mann dessen Wünsche für seine Beerdigung notiert. "Ich will in deinen Armen sterben", habe er der Sängerin damals gesagt und diese habe geantwortet: "Ich werde bei dir sein, du wirst in meinen Armen sterben."

Auch auf HuffPost:

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Gesponsert von Knappschaft