Sie entdeckte schwarze Streifen im Nacken ihrer Tochter - jetzt warnt sie vor der Krankheit, die dahinter steckt

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Die Floskel, dass man die Zeichen seines Körpers richtig deuten sollte, hört man sehr oft - und meistens zu Recht. Leider hat man nur selten die Möglichkeit, den eigenen Nacken zu checken. Das sollte man aber unbedingt machen (oder machen lassen), wie diese Geschichte beweist.

Der Mutter der 14-jährigen Pantera fielen schon seit Längerem der ständige Durst, das Kopfweh und die Stimmungsschwankungen ihrer Tochter auf. Erst als sie schwarze Streifen am Hals der Jugendlichen bemerkte, die aussahen wie ein Ring aus Dreck, beschloss sie zum Arzt zu gehen.

pantera

Die schwarzen Streifen machten den Ärzten die Diagnose leicht: Diabetes Typ 2. Diese Art von Diabetes ist die am weitesten verbreitete, vor allem Menschen mit Übergewicht leiden an dieser Form der Zuckerkrankheit.

Sport kann helfen, Diabetes vorzubeugen

schwarze streifen

Die Ringe um den Hals, man nennt sie im Fachausdruck Acanthosis nigricans, deuten darauf hin, dass die Insulinproduktion nicht richtig funktioniert. Wenn man sie entdeckt, muss man noch nicht zwingend an Diabetes erkrankt sein. Sie können auch ein frühes Warnzeichen sein, das man nicht ignorieren sollte. Die Mutter von Pantera ging mit der Geschichte ihrer Tochter an die Öffentlichkeit, um andere zu warnen.

Auch auf HuffPost

Das passiert mit deinem Körper, wenn du einen Monat lang Zucker weglässt

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter
blog@huffingtonpost.de
.

Korrektur anregen