POLITIK
14/01/2016 07:39 CET

Köln-Vorfälle: Polizei schnappt weiteren Verdächtigen - mit geklautem Handy

dpa
Die Polizei fasst immer mehr Verdächte der Kölner Silvesternacht

Laut Informationen der Bild-Zeitung ermittelt die Polizei nach den Vorfällen von Köln inzwischen gegen 14 Verdächtige. Erst kürzlich fassten Beamten einen Libyer in einem Zug wegen Schwarzfahrens in Paderborn. Bei der Kontrolle stellten sie fest, dass gegen den Mann ein Haftbefehl vorliegt. Außerdem fanden sie bei ihm ein Handy, das in Köln gestohlen wurde.

Wegen der Vorfälle in der Silvesternacht sitzen inzwischen 5 Verdächtige in Untersuchungshaft. In Köln sind mittlerweile rund 600 Anzeigen wegen der Übergriffe vor dem Hauptbahnhof eingegangen.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Auch auf HuffPost:

Ausfall auf AfD-Demo in Erfurt: Höcke will Merkel "in Zwangsjacke" abführen lassen

Gesponsert von Knappschaft