Zum Brüllen: So antwortet ein Mann auf eine Spam-Mail

Veröffentlicht: Aktualisiert:

Nicht nur mit Spam: Auch bei Facebook werden Nutzer abgezockt

Drucken

Wer kennt es nicht: Trotz Spamordner ist unser Email-Account überflutet von unnötigen Nachrichten. Ob Newsletter, der aktuelle Stand unserer Punktesammelkarte oder Mitteilungen von längst vergessenen, sogenannten Freunden.

Wie schön es da manchmal ist, dass sich diese unerwünschten Nachrichten ganz leicht durch einen Mausklick löschen lassen. Einmal auf den Papierkorb geklickt, schon sind sie weg. Aber da geht doch der ganze Spaß bei verloren.

Was passiert, wenn man diese Mitteilungen mal nicht ignoriert, sondern darauf antwortet, erzählt der Komiker James Veitch. Er erhielt von dem Absender, Solomon Odonkoh, ein verführendes Geschäftsangebot. Aber seht selbst:

Solomon:
Ich habe ein interessantes Geschäftsangebot für dich.
Solomon

Veitch:
Solomon, du bringst mich in Versuchung.

Solomon:
Lieber James Veitch,
wir würden dir Gold per Schiff zusenden lassen. Du würdest 10 Prozent bekommen, für jeden Anteil den du loswirst.

Veitch:
Wie viel ist es wert?

Solomon:
Wir starten mit einer kleineren Menge von 25 kg. Der Wert sollte bei 2,3 Millionen Dollar liegen.

Veitch:
Solomon, wenn wir das machen, dann aber ganz groß. Das krieg ich hin. Wie viel Gold hast du denn?

Solomon:
Es geht nicht darum, wie viel Gold ich habe, sondern darum, ob du damit umgehen kannst. Wir können mit 50 kg als Probelieferung starten.

Veitch:
50 kg?? Wenn es sich nicht um mindestens eine metrischen Tonne handelt, lohnt es sich doch gar nicht, das zu machen.

Solomon:
Und wie verdienst du deinen Unterhalt?

Veitch:
Ich bin leitender Hedgefonds-Bankmanager. Das ist nicht das erste Mal, dass ich Goldbarren versende, nein, nein, nein. Also, wo kommst du her? Ich weiß nichts über dich, aber ich denke, wenn wir es auf dem Postweg machen, sollte das klargehen.

Solomon:
Es wird nicht leicht sein, das Unternehmen davon zu überzeugen, eine größere Menge zu verschiffen.

Veitch:
Ich bin da ganz auf deiner Seite. Ich mache dir gerade etwas zur Veranschaulichung fertig, das du mit in die Besprechung nehmen kannst. Warte einen Moment.

Im Anhang findest du ein nützliches Diagramm. Ich ließ einen meiner Assistenten die Zahlen eingeben und habe eine eindeutige Korrelation entdeckt. Ich denke, es ist ganz klar, dass wir so viel Gold wie möglich verschiffen sollten.

Solomon:
Ich würde mich echt freuen, wenn der Deal laufen würde. Dann bekäme ich nämlich auch eine ziemlich gute Provision.

Veitch:
Großartig. Wie wirst du deinen Anteil investieren?

Solomon:
In Immobilien, wie sieht es mit dir aus?

Veitch:
Ein Wort: Hummus. Das ist ganz groß im Rennen. Letztens war ich im Supermarkt und dort gab es mehr als dreißig unterschiedliche Sorten. Außerdem kann man Möhren klein schneiden und sie darin eintunken. Hast du das schon ausprobiert, Solomon?

Solomon:
Ich muss jetzt ins Bett. Bis Morgen. Träum süß.

Veitch:
Bonsoir, mein Golden Nugget, Bonsoir.

Solomon, ich mache mir Sorgen um die Sicherheit. Wenn wir uns Emails senden, sollten wir einen Code verwenden.

Solomon:
Gute Idee.

Veitch:
witz
Solomon, ich habe die ganze Nacht damit verbracht, mir diese Codes auszudenken:
Anwalt: Gummibärchen
Bank: Creme-Ei
Legal: Cola-Flasche
Behauptung: Peanut M&Ms
Dokumente: Jelly Beans
Western Union: Eine Riesengummi-Echse
Bitte nenne mich von nun an "KitKat"

Solomon, läuft der Deal noch?
KitKat

Solomon:
Das Geschäft läuft noch und ich versuche eine Balance für den Anwalt aufzubauen, sodass er alle legalen Dokumente der Bank einreicht und der Prozess starten kann. Kannst du mir finanziell behilflich sein? Sende 1500 Britische Pfund via Western Union an meinen Namen, Solomon.

Veitch:
Solomon, ganz sicher kann ich das. Aber ich mache mir wirklich Gedanken über die Privatsphäre, also bitte nutze den Code.

Solomon:
Das Geschäft läuft. Und ich versuche die Balance für das Gummibärchen aufzubauen, sodass er alle notwendigen Cola-Flaschen Jelly Beans dem Creme-Ei einreichen kann und der Peanut-M&Ms-Prozess starten kann. Sende 1500 Britische Pfund via Riesengummi-Echse.

Das sollte aber nicht die einzige skurrile Nachricht bleiben, die er empfangen hat und auf die er eingegangen ist. Aber seht selbst!

Lesenswert:

Auch auf HuffPost:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter
blog@huffingtonpost.de
.