LIFESTYLE
14/01/2016 23:53 CET

Chemnitz: 13-Jähriger filmt mutmaßlichen Pädophilen und bringt ihn so in das Gefängnis

DPA
Symbolbild.

So schlau reagiert sicher nicht jeder: Ein Junge aus Chemnitz hat geistesgegenwärtig sein Handy gezückt, als sein Freund von einem 46-Jährigen belästigt wurde. Weil er die Tat mit seinem Smartphone gefilmt hat, konnte der mutmaßliche Täter direkt überführt werden.

Das berichtet die "Bildzeitung". Am vergangenen Samstag gegen 14 Uhr spielten drei Jungen aus Chemnitz im Alter von 13, elf und zehn Jahren am Bahnhof Hilbersdorf, als nach Aussagen der Buben ein Mann auftauchte.

„Der lehnte am Geländer und hat plötzlich seine Hose vor uns runtergelassen, sich da unten rumgefummelt“, erzählte der 13-jährige Jonas "Bild". Und weiter: „Das habe ich gleich alles mit meinem Handy gefilmt.“

Danach habe er einem seiner Freunde zwischen die Beine gefasst und versucht, ihm die Hose runterziehen, berichtet der Bub weiter. Ihm selbst habe er "so komisch" mit der Hand über den Schenkel gestreichelt. "Voll eklig", erinnert sich Jonas.

Immerhin konnten sich die Jungs schnell losreißen und wegrennen. "Er versuchte noch, uns festzuhalten, aber wir waren schneller", erzählt der 13-Jährige gegenüber "Bild".

Jonas schaltete schnell und rief sofort die Polizei an. Die konnte den Mann noch am Tatort schnappen und festnehmen. Dank des Videos von Jonas konnte gegen den 46-Jährigen Haftbefehl erlassen werden. Es wird geprüft, ob der mutmaßlich Pädophile möglicherweise auch für weitere Sexualstraftaten verantwortlich ist, wie "Bild.de" berichtet.

Gesponsert von Knappschaft