POLITIK
13/01/2016 19:57 CET

Uschi Glas zu Köln-Übergriffen: "Frauen müssen sich jetzt nicht anders verhalten"

Mathis Wienand via Getty Images
Uschi Glas verteidigt Frauen von Kölner Silvesternacht.

Nach den sexuellen Belästigungen in der Silvesternacht am Kölner Hauptbahnhof wird auch über Verhalten von Frauen in Deutschland debattiert.

Frauen, so heißt es immer wieder, würden Männern durch sehr freizügiges Auftreten und durch ein bestimmtes Verhalten signalisieren, dass sie "willig" seien oder sie gar gezielt damit ansprechen wollen.

Dieser Ansicht sind längst nicht alle. Schauspielerin Uschi Glas ist der Meinung, dass sich Frauen nach den Ereignissen an Silvester in Köln keinesfalls anders verhalten müssen. Ganz im Gegenteil: Im Gespräch mit der "Bunten" sagte sie: "Die Menschen, die in unser Land flüchten, müssen verstehen und akzeptieren, dass unsere Werte zählen und nicht verhandelbar sind."

Auch das Verhalten der jungen Frauen, die sich am Kölner Domplatz zum Feiern mit ihren Freunden getroffen hatten, könne Uschi Glas nicht beanstanden: "Was sollte daran falsch sein?"

In der Silvesternacht hatten in Köln zumeist ausländische junge Männer mehrere hundert Frauen bestohlen und sexuell belästigt. Über 600 Anzeigen sind bisher bei der Polizei eingegangen. Mindestens eine Frau soll auch vergewaltigt worden sein.

Seither ist in Deutschland eine Diskussion über Gewalt gegen Frauen aufgekommen, die so vehement schon seit langem nicht mehr geführt wurde.

Auch auf HuffPost:

Protokoll der Schande: Polizei zeigt genaue Liste der Belästigungen von Köln

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Gesponsert von Knappschaft