NACHRICHTEN
13/01/2016 13:25 CET | Aktualisiert 13/01/2016 14:24 CET

Ermittler: Das ist der schockierende Grund, warum ein 53-Jähriger Janina erschoss

DPA
Janina starb wegen eines Angriffs in der Silvesternacht

Die Polizei hat einen 53-jährigen Mann festgenommen. Er wird verdächtigt, die 11-jährige Janina an Silvester erschossen zu haben. Das gab die Staatsanwaltschaft Bamberg auf einer Pressekonferenz bekannt.

Wie die Ermittler berichten, hat sich der Mann allein in seinem Haus in Unterfranken aufgehalten. Dann sei er von Feuerwerk aus dem Schlaf gerissen worden. Der Mann sei psychisch labil, sagen die Ermittler. "Aus Wut und Ärger über diese Störung und seine persönliche Situation" habe der Mann anschließend bis zu vier Mal mit einem Kleinkalibergewehr aus dem Garten heraus geschossen.

Lange hatten die Ermittler nicht gewusst, wer der Täter ist. Janinas Mutter hatte damals diesen emotionalen Appell an ihn gerichtet:

Der Verdächtige sitzt inzwischen in Untersuchungshaft. Er hat zugegeben, die Schüsse abgefeuert zu haben. Die gezielte Tötung des Mädchens bestreitet er aber.

Der 53-Jährige war früher Mitglied im Schützenverein. Aus diesen Zeiten hatte er die auch die mutßmaßliche Tatwaffe behalten.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Gesponsert von Knappschaft