Huffpost Germany

"Kontrollverlust": Unions-Mitglieder machten Sitzung mit Merkel zum Tribunal für die Kanzlerin

Veröffentlicht: Aktualisiert:
MERKEL
dpa
Drucken

Es muss eine aufreibende Fraktionssitzung der Union gewesen sein. Besonders aufreibend für die Kanzlerin.

Es war die erste im neuen Jahr, die erste nach den Anschlägen von Köln. Die haben in den Augen vieler Konservativer staatliches Versagen offengelegt - und staatliches Versagen ist ein Anschlag auf den Markenkern der Union, die ihren Wählern Stabilität und Ordnung verspricht.

Entsprechend aufgeregt sind die Konservativen. Im Rekordtempo haben Union und SPD sich darauf festgelegt, kriminelle Ausländer schneller abzuschieben.

vernehmbare Unzufriedenheit mit dem Regierungskurs

Aber genügt hat das offenbar nicht, um zu beruhigen. Auf der Fraktionssitzung der Union soll es hoch hergegangen sein.

Teilnehmer beschreiben gegenüber der Huffington Post, die Sitzung habe "Krisencharakter" gehabt. Es habe "vernehmbare Unzufriedenheit mit dem Regierungskurs" gegeben - konkret: Merkels Flüchtlingspolitik.

Aus den Reihen der Innenpolitiker, die von Beginn an Merkels Kurs kritisch gegenüber stehen, meldete sich Armin Schuster zu Wort. Er soll von "Kontrollverlust" gesprochen haben, twitterte ein "Bild"-Journalist.

Das sind scharfe Worte selbst für Schuster. Aber es beschreibt, was viele Deutsche im Moment denke dürften, wenn sie auf die schrecklichen Ereignisse von Köln blicken.

Die Kanzlerin muss sich nun einmal mehr als Krisenmanagerin beweisen - und nicht nur die Union, sondern die Bevölkerung beruhigen.

Das gelang ihr schon im Dezember. In der letzten Fraktionssitzung des Jahres verabschiedeten die Bundestagsabgeordneten ihre Kanzlerin mit Standing Ovations in die Feiertage.

Dass sie im neuen Jahr anders empfangen werden würde, konnte da noch keiner ahnen.

Auch auf HuffPost:

Lafontaine klagt an: Angela Merkel hat die Flüchtlingskrise erst verursacht

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter
blog@huffingtonpost.de
.