POLITIK
11/01/2016 09:48 CET | Aktualisiert 11/01/2016 10:24 CET

Was mit diesem Baby passiert, sollten alle Deutschen sehen

Was sich dieser Tage in der syrischen Kleinstadt Madaya abspielt, ist schockierend. Der Ort befindet sich etwa 40 Kilometer nordwestlich der syrischen Hauptstadt Damaskus und zählt im Moment um die 40.000 Einwohner. Darunter sind auch viele Geflüchtete, die vor Krieg und Tod raus ihrer Heimat flohen. Doch in der Kleinstadt droht auch der Tod - der Hungertod.

Fast 60 Menschen sind mittlerweile an Unterernährung gestorben, darunter auch viele kleine Kinder und Babys.

Die Stadt wird seit Juli vergangenen Jahres vom Regime, also der syrischen Armee und der mit ihr verbündeten Hisbollah-Miliz, belagert und von der Außenwelt und sämtlichen Versorgungswegen abgeschottet.

In diesem Video ist ein sieben Monate altes syrisches Mädchen zu sehen, das ihr ganzes Leben nur in Belagerung und Unterernährung verbracht hat.


Im Video fragt ein Arzt die Mutter, wann sie das letzte Mal Milch bekommen hätte.

Die Mutter antwortet. "Vor mehr als einem Monat. Alle zehn tage geben wir ihr ein Mal Milch."

"Was gebt ihr dem Kind stattdessen?", erwidert der Arzt.

"Wasser und Salz", antwortet die Mutter.

"Gott helfe uns! Hast du Windeln?", hört man den Arzt unter dem Schreien des kleinen Mädchens fragen.

Die Mutter verneint und sagt, sie benutze Plastiktüten.

Die syrische Regierung hatte der Stadt letzten Donnerstag zugesagt, Hilfskonvois mit Lebensmitteln und Medikamenten zuzulassen. Allerdings wurde dafür weder ein Datum festgelegt, noch ist bis jetzt irgend eine Art von Versorgung angekommen.

Die Bewohner hatten in den letzten Monaten einige solcher Versprechen zugesagt bekommen und nie wurden sie eingehalten.

So müssen das kleine Mädchen und alle Bewohner der in den Bergen Syriens gelegenen Stadt Madaya weiter hungern.

Auch auf HuffPost:

Nach Luftangriffen in Syrien: Erschreckende Aufnahmen zeigen Kinder, die in den Trümmern nach ihren Müttern rufen

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.