NACHRICHTEN
11/01/2016 15:24 CET | Aktualisiert 11/01/2016 15:44 CET

Protokoll der Schande: Polizei zeigt genaue Liste der Belästigungen von Köln

Ein 27-seitiges Protokoll, das jetzt vom Polizeipräsidium Köln veröffentlicht wurde, soll zeigen, was in der Silvesternacht am Kölner Bahnhof wirklich passiert ist. Darin legen die Beamten dar, warum sie wie reagiert haben.

Beobachter sprechen von einem "Protokoll der Schande".

Darin sind alle aufgenommenen Anzeigen und Straftaten gelistet, die sich über mehrere Seiten ziehen. Zudem sind etwa 170 Einträge umfasst. Neben den sexuellen Belästigungen auch aufgeführt, sind alle Diebstähle, die in der Silvesternacht begangen wurden.

Die Beschreibungen lauten beispielsweise: "Wurden von einer Gruppe Nordafrikaner umzingelt, dann in Schritt, Blusen und Hosen gefasst." oder "Geschädigte wurde von Beschuldigten im Intimbereich angefasst. Handy entwendet."

Auch auf HuffPost:

Ausschreitungen an Silvester: "Politische oder taktische Motive": Reker kritisiert Kölner Polizei

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.