WIRTSCHAFT
11/01/2016 17:49 CET | Aktualisiert 11/01/2016 20:17 CET

Abzocke: Diese vermeintliche Ikea-SMSkann gefährlich sein

dpa
Ikea

Derzeit kursiert eine Nachricht auf Whats-App, die einen Gutschein von Ikea verspricht: 500 Euro soll der Nutzer bekommen, wenn er eine kurze Umfrage ausfüllt: Der Titel: „IKEA Giftcard.“ Das klingt verlockend.

Dahinter steckt aber eine fiese Abzocke.

Füllt man die Umfrage aus, wird man zuerst aufgefordert, sie auf Facebook zu teilen. Tut man das, werden stattdessen aber Nachrichten an Kontakte gesendet. So greifen die Betrüger Daten von Freunden und Bekannten ab.

In einem nächsten Schritt werden die eigenen Kontaktdaten detailliert abgefragt: Gibt der Nutzer Namen und E-Mail-Adresse an, öffnen sich unzählige Werbefenster und Apps aus dem App-Store. Das berichtet das Portal „Mimikama“.

ikea

Dahinter steckt natürlich kein Gutschein von Ikea. Das schwedische Möbelhaus hat nichts mit der Fake-Nachricht zu tun.

Stattdessen versuchen Betrüger mit dieser Masche nicht nur Daten abzugreifen. Es kann auch passieren, dass der Nutzer ein Abo abschließt, ohne es zu merken.

Schützen könnt ihr euch mit diesen Musterbriefen, die von der Verbraucherzentrale gestellt werden. Dabei wird dem Telefonanbieter die Weitergabe der Rufnummern an Dritte untersagt.

Auch auf HuffPost:

Verstörende Szene: Ein Mann tippt eine SMS. Als er bemerkt, wer neben ihm sitzt, will er nur noch weg.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Gesponsert von Western Digital