LIFESTYLE
10/01/2016 09:13 CET

Ein Test könnte möglicherweise bestimmen, ob euer Kind ein Psychopath wird

Yasin Emir Akbas via Getty Images
Ein Test könnte möglicherweise bestimmen, ob euer Kind ein Psychopath wird

Es gibt viele Wege, wie sich ein Psychopath identifizieren lässt. Sein soziales Verhalten, sein Verhalten in gefährlichen Situationen. Aber lässt sich auch bei einem Kind schon erkennen, ob es auf dem Weg ist, ein Psychopath zu werden? So sieht es aus. Denn ein neuer Test soll genau das herausfinden können.

Der sogenannte "Rote Ball"-Test wurde von Psychologen am Londoner King's College entwickelt. Dabei wurde an 213 5-Wochen alten Babys getestet, ob sie lieber mit einem Objekt oder einem menschlichen Gesicht interagieren. Als diese Babys dann 2,5 Jahre alt waren, haben die Forscher sie auf bestimmte psychologische Eigenschaften, wie Empathie oder Schuldgefühle, getestet.

Die Ergebnisse zeigen, dass die Babies, die mehr an dem roten Ball interessiert waren, mehr "nicht-emotionale" Eigenschaften aufwiesen - ein mögliches Indiz für psychopathische Störungen im Erwachsenenalter.

Rachael Bedford, die Chef-Autorin der Studie, erklärte der Huffington Post, dass noch nicht klar sei, wie stark die Verbindung zwischen den "nicht-emotionalen" Eigenschaften und Psychopathie im Erwachsenenalter sei und man daher nicht mit Bestimmtheit sagen könne, wie gut der Test funktioniere.

Aber eins konnte in der Studie mit Gewissheit bewiesen werden: Kinder, deren Mütter sich besonders zuvorkommend um sie kümmerten, entwickelten weniger häufig "nicht-emotionale" Eigenschaften. Bedford sagte hierzu: "Diese Erkenntnis kann uns dabei helfen zu verstehen, wie anti-soziales und nicht-emotionales Verhalten überhaupt erst entsteht. Und welche elterlichen Verhaltensweisen hierbei förderlich sind."

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Neue Studie enthüllt: So lange masturbieren die einzelnen Nationen

Gesponsert von Knappschaft