WIRTSCHAFT
07/01/2016 17:28 CET | Aktualisiert 07/01/2016 17:37 CET

Ein Kunde beschwert sich bei Amazon. So rächt sich ein Mitarbeiter

twitter
Amazon

Eigentlich bestellte Pedro nur ein Buch für seinen Kunstkurs bei Amazon. Als der Versandhändler ihm eine alte Edition schickte, beschwerte er sich prompt beim Kundendienst.

Dieser entschuldigte sich sofort und nahm das falsche Buch zurück. Das Problem: Das richtige Buch war nicht lieferbar. Das berichtet die Webseite „Ars Technika UK“.

Die Entschuldigung des Versandhändlers hielt den verärgerten Kunden aber nicht davon ab, die anschließende Zufriedenheits-Umfrage eher negativ auszufüllen. Schließlich konnte der Versandhändler ihm das richtige Buch nicht liefern.

Als er sich kurze Zeit später wieder beim Amazon einloggte, entdeckte er in seinem Warenkorb ein Produkt mit dem Namen „The Hulk“, das folgendermaßen beschrieben wird: „Mit einer einführbaren Länge von 21 cm und einem maximalen Umfang von 24 cm (!), ist Der Hulk einfach enorm" - ein Riesendildo für schlappe 55 Euro.

hulk


Offensichtlich hatte der Amazon-Mitarbeiter sich bei dem unzufriedenen Kunden mit einem kleinen Scherz gerächt – und zwar mit Erfolg: Der arme Kunde bemerkte mitten im Büro, was da in seinem Warenkorb war. Genau dann, als er mit einem Arbeitskollegen vor dem PC arbeitete.

„Hätte dies mein bester Freund getan, um mich zu ärgern, hätte ich darüber lachen können“, sagte er dem Portal „Ars Technika UK“.


Als Entschädigung sei ihm ein 100-Euro-Gutschein angeboten worden, berichtet die „Bild“-Zeitung. Immerhin: Davon könnte er sich fast zwei „The Hulks“ kaufen.

Ob sich die Geschichte genau so zugetragen hat, ist nicht sicher. Amazon war auf eine Anfrage der Huffington Post nicht zu erreichen.

Auch auf HuffPost:

Brillante Antwort: Restaurantbesitzer gibt perfekte Antwort auf schlechte Kunden-Kritik

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Gesponsert von Western Digital