POLITIK
06/01/2016 17:01 CET | Aktualisiert 06/01/2016 18:19 CET

"Massive Angriffe durch Einwanderer" - Donald Trump twittert zur Silvesternacht in Köln

Die Schlagzeilen um die Vorkommnisse während der Kölner Silvesternacht haben nun auch den US-amerikanischen Präsidentschaftswahlkampf erreicht. Der aktuelle republikanische Spitzenkandidat um das Amt des Staatschefs des mächtigsten Lands der Erde, Donald Trump, hat auf Twitter seine Sicht auf die Ereignisse aus Köln mit der Welt mitgeteilt:

Deutschland erlebe "derzeit massive Angriffe auf seine Bevölkerung durch Migranten, die ins Land kommen durften". Für den Milliardär ist klar: "Die Silvesternacht war eine Katastrophe. DENKT MAL DARÜBER NACH!."

Trump spielt darauf an, dass die Täter höchstwahrscheinlich Migranten waren, und nutzt die sexuellen Angriffe als einen Seitenhieb gegen die deutsche Flüchtlingspolitik. Er hatte schon länger prognostiziert, dass Deutschland wegen seiner liberalen Einwanderungspolitik enorme Probleme bekommen würde.

Nachdem das "Time-Magazine" Angela Merkel und nicht ihn als "Person des Jahres" ausgezeichnet hatte, pöbelte Trump, dass die Kanzlerin ihrem Land "enormen Schaden zugefügt" hat. Deutschland trage durch seinen Kurs in der Flüchtlingspolitik Verantwortung für "viele der Probleme", die es aktuell in Europa gebe.

Auch auf HuffPost:

So krass verhöhnt Donald Trump Angela Merkel

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Gesponsert von Knappschaft