POLITIK
05/01/2016 18:22 CET | Aktualisiert 05/01/2016 18:22 CET

IS-Video: Dieser Junge will als Terrorist Ungläubige töten

Screenshot
Von Opa erkannt: Junge will als IS-Terrorist Ungläubige töten. Die Medien nennen ihn "Jihadi Junior".

Ihr Ziel ist es, in der westlichen Welt Angst zu verbreiten - die Menschen zu verunsichern, zu schockieren. Immer wieder gelingt das der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) mit Drohvideos, die sie über das Netz verbreitet.

Jetzt ist erneut ein solches Video aufgetaucht. Die am Sonntag veröffentlichten Aufnahmen zeigen fünf Männer in orangefarbenen Overalls, die auf Arabisch bekennen, für Großbritannien gegen Geld Anlagen in Rakka gefilmt und fotografiert zu haben. In dem Video werden die Gefangenen auf grausame Weise hingerichtet.

islamischer staat

(Ausschnitt aus dem IS-Video (Credit: AP)

Beinahe noch beunruhigender ist ein Detail am Ende des Propaganda-Streifens. Dort nämlich tritt ein kleiner Junge in Tarnjacke und mit einem Kopftuch des IS auf. Er ist vielleicht vier oder fünf Jahre alt und steht nei den Aufnahmen mitten in der Wüste.

Der Junge spricht mit einem britischen Akzent, wie die britische Zeitung "The Telegraph" berichtet. In dem Video hebt er den Arm und zeigt in die Ferne. Dann droht er: "Wir werden die Ungläubigen dort töten."

islamischer staat

(Bild des Jungen aus dem Propaganda-Video des US, Screenshot)

Das Erscheinen des Kindes ist insofern beängstigend, weil es signalisieren könnte, dass künftig auch Kinder als Selbstmordattentäter benutzt werden. Bisher war bekannt, dass der IS Jugendliche als Attentäter nutzt.

Wie der "Telegraph" berichtet, handelt es sich bei dem Jungen um den Sohn einer bekannten britischen Islamistin. Sie nennt sich Maryam und hält sich inzwischen in Syrien auf. Vor einiger Zeit veröffentlichte die Mutter ein Bild ihres Kindes mit einem Maschinengewehr:

Die Islamistin ist 2012 in den Nahen Osten gereist und heiratete dort einen schwedischen IS-Kämpfer. Laut eigener Aussage will sie die erste Frau sein, die eine Geisel des IS tötet.

dschiadisten

(In einer Doku des Senders "Channel 4" ist die Islamistin mit ihrem Mann und dem kleinen Sohn zu sehen)

Auch auf HuffPost:

Comic dient zur Aufklärung: Hier greift ein kleines Mädchen öffentlich die ISIS-Propaganda-Methoden an

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.