POLITIK
04/01/2016 12:16 CET | Aktualisiert 04/01/2016 12:52 CET

Dänemark führt Passkontrollen an der Grenze zu Deutschland ein

dpa

Dänemark führt ab sofort vorübergehende Passkontrollen an der Grenze zu Deutschland ein. Dazu sehe sich das Land gezwungen, nachdem die schwedische Regierung am Montag Kontrollen vor der Einreise nach Schweden aus Dänemark gestartet hatte, teilte der dänische Ministerpräsident Lars Løkke Rasmussen bei einer Pressekonferenz in Kopenhagen mit.

"Die Grenzkontrolle wird aus Stichproben des laufenden Verkehrs über die Grenze bestehen", sagte Løkke Rasmussen. Aber nicht jeder, der aus Deutschland nach Dänemark reise, werde kontrolliert. "Die Polizei wird also nicht alle bitten, ihren Pass zu zeigen."

Verkehrsunternehmen überprüfen seit Montag jeden Passagier in Zügen, Bussen und auf Fähren Richtung Schweden. Dänemark hat diesen Schritt kritisiert und angeregt, dass Schweden die Kosten für die Prozedur übernimmt.

Schweden hatte sich zu den Kontrollen entschlossen, nachdem im vergangenen Jahr etwa 160.000 Menschen Asyl beantragt hatten. Dies ist nach Deutschland die zweithöchste Zahl in Europa. Die meisten Antragsteller kamen aus Syrien, dem Irak und Afghanistan. Dänemark war für viele von ihnen Durchgangsstation auf dem Weg nach Schweden.

Auch auf HuffPost:

CSU-Mann fordert Fußfesseln für "Gefährder"-Islamisten - sogar ohne Verurteilung

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.