POLITIK
04/01/2016 07:03 CET | Aktualisiert 04/01/2016 15:33 CET

Neues Propagandavideo aufgetaucht - IS droht Briten: Werden den Terror nach London bringen

Ihr Ziel ist es, in der westlichen Welt Angst zu verbreiten - die Menschen zu verunsichern, zu schockieren. Immer wieder gelingt das der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) mit Drohvideos, die sie über das Netz verbreiten.

Jetzt ist erneut ein solches Video aufgetaucht. Die am Sonntag veröffentlichten Aufnahmen zeigen fünf Männer in orangenfarbenen Overalls, die auf Arabisch bekennen, für Großbritannien gegen Geld Anlagen in Rakka gefilmt und fotografiert zu haben.

Cameron ist ein Sklave des Weißen Hauses

Ein Sprecher mit britischem Akzent nennt sie Spione und kündigt an, der IS werde einst Großbritannien erobern.Wie die "Bild" berichtet, nennt der Sprecher den britischen Premier David Cameron einen "Dummkopf" und "Sklaven des Weißen Hauses".

Zudem drohe er den britischen Bürgern: "Ihr werdet den Krieg verlieren, wie im Irak und Afghanistan."

Wie der britische "Independent" berichtet, fügte er hinzu: "Doch dieses Mal werden eure Kinder eure Niederlage erben und euch als die Dummen in Erinnerung behalten, die dachten, sie könnten den IS bekämpfen." Später müssen sich die Gefangenen hinknien und werden von Maskierten erschossen.

islamic state

(Credit: AP)

Das Video enthält die Kennzeichen der Medienabteilung des IS. Ob es echt ist, konnte bislang nicht von unabhängiger Seite überprüft werden.

Rakka ist die Hauptstadt des vom IS ausgerufenen Kalifats und wurde wiederholt von westlichen Kampfflugzeugen bombardiert. Der IS hat immer wieder Videos online gestellt, auf denen die Ermordung von Gefangenen zu sehen ist.

Ein Sprecher des britischen Außenministeriums sagte am Sonntag: "Wir wissen von diesem Video und untersuchen derzeit dessen Inhalt."

Mit Material von AP

Auch auf HuffPost:

Jürgen Todenhöfer: Der Islamische Staat fürchtet sich nur vor diesem einen Land

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.