LIFESTYLE
01/01/2016 14:21 CET | Aktualisiert 01/01/2016 14:34 CET

Dieses beleidigende T-Shirt für Mädchen bringt die Kunden aus der Fassung

Jeder hat seine eigene Vorstellung, wie eine erfolgreiche Karriere aussehen soll. Die Designer der zu dem amerikanischen Textilkonzern GAP gehörenden Marke „Old Navy“ haben wohl eine ganz spezielle Einstellung davon, wie ein gelungener Lebenslauf aussehen soll.

2015-11-12-1447332656-6784274-Facebook2.jpg

Die Kleider von GAP, die auch in Deutschland über den Online-Händler Zalando erhältlich sind, erfreuen sich eigentlich weltweit großer Beliebtheit. Nun muss sich der Konzern mit einem Shitstorm auseinandersetzen, weil er ein T-Shirt für Mädchen verkauft, auf dem steht:

„Junge, aufstrebende Präsidentin“ bzw. „Astronautin“

Davor steht eigentlich "Künstlerin", aber das Wort ist durchgestrichen.

Jetzt fragt man sich, ob der Designer dieses T-Shirts gerade mit seinem Beruf hadert oder einfach nur wahnsinnig daneben gegriffen hat, als er Mädchen dazu inspirieren wollte, eine politische oder wissenschaftliche Karriere zu verfolgen. Immerhin muss man dazu nicht kreative Berufe herabsetzen.

Der Meinung waren zumindest diese Twitter-User:

„Sehr enttäuscht von Old Navy wegen diesem Shirt, das der Vorstellung widerspricht, ein Künstler zu werden, sei lohnenswert.“

„Hey Old Navy, ich weiß nicht, was bei euren „Designern“ falsch läuft, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass sie sich selbst hassen.“

„Boykottiert Old Navy, bis sie diese lächerlichen T-Shirts mit dieser schlimmen Botschaft aus dem Verkauf nehmen.“

Eine Künstlerin schlug vor:

„Liebes Old Navy-Team, ich bin eine erfolgreiche Künstlerin. Ich habe einen kleinen Vorschlag für euer T-Shirt Design.“

Auch auf HuffPost:

Video:McDonald's Kleidung: Genau hinschauen: Diese T-Shirts tragen eine Botschaft

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Gesponsert von Knappschaft