Die Mehrheit der Deutschen sieht die CDU erstmals als linke Partei - und das wird zur Gefahr für Deutschland

Veröffentlicht: Aktualisiert:
MERKEL
dpa
Drucken

Die CDU liegt mit ihren Positionen in der Wahrnehmung der Wähler erstmals links der Mitte. Das geht aus einer am Freitag veröffentlichten Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Infratest Dimap hervor. "Damit haben die Christdemokraten auf der rechten Seite des Parteienspektrums viel Platz gemacht für die Profilierung anderer Parteien, wovon die AfD profitiert", stellt das Institut fest. Rechts der Mitte sahen die rund 1000 Befragten im November nur noch die CSU, die NPD und die Alternative für Deutschland.

Der Trend ist gefährlich: Denn wenn sich konservative Wähler von der CDU nicht mehr repräsentiert fühlen, wandern sie ab an den rechten Rand. Das könnte zu einer Spaltung der Politik in Deutschland führen, warnte die US-Zeitung "Washington Post" kürzlich.

Die Folge wäre eine nie dagewesene Polarisierung der Politik in Deutschland. Denn rechts von der Union sollte nie Platz für eine weitere Partei sein - das war einer der stabilisierenden Faktoren der Bundesrepublik. Das könnte sich jetzt ändern.

Der Trend wird viele Kritiker Merkels bestätigen. Die sehen das konservative Profil der Union bedroht. Dem Widerspricht auch ein anderer Trend nicht: Merkels Popularität legt zu, sie ist bei vielen Deutschen beliebt. Dennoch scheinen sich gerade viele konservative Wähler von der CDU abzuwenden.

Das wissen auch die anderen Parteien. Die AfD ist aus Sicht der Wahlberechtigten seit Oktober 2014 deutlich weiter nach rechts gerückt. "Dies ist nicht nur aus Sicht der Bürger insgesamt so, sondern auch die Anhänger der AfD sehen die nun von Frauke Petry geführte Partei aktuell weiter rechts positioniert", berichteten die Meinungsforscher.

Die in der Umfrage Befragten sollten die einzelnen Parteien anhand einer Skala von 1 "links" bis 11 "rechts" verorten. Besonders eng wird es jetzt nach Angaben der Meinungsforscher knapp links von der Mitte - genauer gesagt zwischen 4 und 6. Denn dort tummeln sich aus Sicht der Wähler zurzeit sowohl die Grünen als auch die SPD, die FDP und die CDU. Jeder, der sich dort repräsentiert fühlt wandert zu den mehr oder weniger radikalen: Der Linkspartei und der AfD.

Mit Material der dpa

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter
blog@huffingtonpost.de
.

Hier geht es zurück zur Startseite

Korrektur anregen